Suche
Close this search box.

FAQ: Alles Wichtige zum Erscheinungsbild deines Unternehmens

Warum ist Corporate Design so wichtig für mein Business?

Corporate Design ist Teil der Corporate Identity und wirkt sich daher auf das öffentliche Erscheinungsbild des Unternehmens aus. Die meisten Gründer planen ihren Start ihres Unternehmens sehr genau, manchmal bis ins letzte Detail, aber die Corporate Identity wird oft vergessen oder zumindest vernachlässigt. Doch genau diese ist oftmals der Schlüssel zu langfristigem Erfolg. Nehmen wir mal die Farbe Magenta, die jeder sofort mit der Telekom in Verbindung bringt. Oder das markante Blau und die weiße Schrift, wie man es schon aus Kinderzeiten von Nivea kennt. Das sind Marken mit einem extrem hohen Erkennungswert und natürlich auch einer unglaublichen Stärke auf dem Markt. Deshalb sollte Corporate Identity schon bei deiner Planungsphase als To-Do auf deiner Liste stehen.

Du musst deine eigene Corporate Identity entwickeln

Bevor wir zum Corporate Design kommen, sollten wir klären, was zur Corporate Identity gehört. Mit der Coporate Identity ist die Unternehmensidentität gemeint, auch CI genannt. Die Corporate Identity ist aber nicht ein einzelner Faktor, sondern ein übergeordneter Bereich. Dadurch kannst du deinem Unternehmen einen Charakter verleihen, der nicht nur einzigartig ist, sondern auch unverwechselbar. Um hier das Optimum für dich zu erreichen, solltest du frühzeitig deine eigenen Corporate Identity-Richtlinien festlegen. Für dich geht es dabei einzig und allein um ein Thema:

  • Was macht dich und dein Unternehmen einzigartig und wie kannst du durch einen sehr hohen Wiedererkennungswert so viele Kunden wie nur möglich dazu gewinnen?

Um dieses Ziel zu erreichen, musst du Parameter definieren, sowohl in gestalterischer Hinsicht als auch in beschreibender Hinsicht. Mit diesen Parametern musst du dein Unternehmen, egal ob du Einzelunternehmer bist oder schon ein größeres Unternehmen hast, kennzeichnen und dich hervorheben. Nimmt man alle Faktoren zusammen, dann geht es bei Corporate Identity darum, für dich ein möglichst positives Image für dein Unternehmen aufzubauen. Dies gilt auch für deine Mitarbeiter, denn auch sie kannst zu Werbeträger deines Unternehmens machen. Mit einer guten Corporate Identity baust du ein solides Employer Branding auf.

Corporate Design als Teil der Corporate Identity

Für dich ist es wichtig, die einzelnen Bausteine der Corporate Identity so aufeinander abzustimmen, dass ein stimmiges Gesamtkonzept entsteht. Die drei wichtigsten Bausteine sind:

  • das Aussehen durch das Corporate Design
  • das Verhalten durch das Corporate Behaviour
  • die Sprache durch die Corporate Communication

Du musst dabei aber beachten, dass Corporate Design nicht nur ein wichtiger Baustein ist, sondern es auch als Spiegelbild die gesamte Corporate Identity nach Außen darstellt. Corporate Design kann also durchaus als Eckpfeiler des Corporate Identity bezeichnet werden, weil du damit deine Vision deines Unternehmens sichtbar machst und es so gestaltest, wie es dann auch von anderen wahrgenommen wird.

Was sind die Vorteile des Corporate Designs?

Jeder einzelne Mensch ist auf seine Weise einzigartig ist. Durch das Zusammenspiel von Aussehen, Stimme und nicht zuletzt durch das Gesicht, besteht keine Verwechslungsgefahr. Dies gilt aber nur für uns Menschen, nicht aber für ein Unternehmen, auch nicht für dein Unternehmen. In der heutigen Zeit haben wir ein Überangebot an Dienstleistungen, an Produkten und alle sind jederzeit austauschbar. Diese Tatsache muss dir immer bewusst sein.

Wenn du nun als Unternehmer richtig wahrgenommen werden willst, musst du deinem Unternehmen ein Gesicht verleihen und deinem Unternehmen eine Persönlichkeit geben. Mit Corporate Identity kannst du das umsetzen. Auch wenn es für vieles ein Überangebot gibt, so ist für den Kunden eines doch sehr entscheidend. Er braucht Vertrauen. Und je mehr Vertrauen der Kunde in dich und dein Unternehmen hat, desto besser wird mit der Zeit dein Unternehmensimage. Und je deutlicher dein Image wird, desto mehr Wachstum wirst du verzeichnen können. Nicht kurzfristig, aber auf lange Sicht ganz bestimmt. Und damit sind wir wieder beim Coporate Design, weil dies die Basis für dein positives Unternehmensimage ist. Ein Werbeslogan ist schnell vergessen, das Corporate Design aber bleibt im Gedächtnis haften.

Was ist für ein gutes Corporate Design unbedingt notwendig?

Gleich zu Beginn sollte gesagt werden, dass ein gleiches Logo bei weitem nicht ausreichend ist. Zu einem guten Corporate Design gehört noch mehr. Bei diesen Elementen musst auf eine einheitliche Gestaltung achten:

  • Visitenkarten
  • Briefpapier
  • Rechnungen
  • Webseiten und Banner
  • Firmenschild
  • Flyer, Plakate und Außenwerbung
  • Präsentationen
  • Social Media-Kanäle
  • Merchandise-Artikel

Dein Logo-Design

Als wichtigstes Element, mit dem du dein Unternehmen nach Außen repräsentierst, ist dein Logo. Nach dem Logo-Design solltest du die Gestaltung aller anderen Komponenten ausrichten. Warum ist das Logo so wichtig? Ganz einfach. Wenn dein Logo gut ist, dann verkörpert dieses alle wesentlichen Funktionen, die dein Unternehmen zu bieten hat. Doch es darf nicht zu kompliziert sein. Der Betrachter muss verstehen, welche Informationen du mit deinem Logo ausdrücken willst. Bei der Schaffung des Corporate Designs muss also eine Verbindung zu deinen Dienstleistungen oder deinen Produkten hergestellt werden. Und die Großartigkeit deiner Produkte muss das Logo wiedergeben, denn nur mit diesem Außenauftritt wirst du es schaffen, immer mehr potenzielle Kunden von dir und deinem Angebot zu überzeugen.

Ist ein Logo gut gestaltet, dann prägt sich dies im Kopf von Menschen ein und ruft Erinnerungen hervor. Auch beim Logo gilt für dich: Es muss einzigartig sein. Beachte daher folgendes:

  • Versuche nie das Corporate Design für dein Logo zu kopieren.
  • Es lohnt sich Design-Experten für die Gestaltung zu beauftragen.

Achte auf dein Webdesign

In der heutigen Zeit ist die Webseite deines Unternehmens mit der wichtigste Schlüssel zu deinem unternehmerischen Erfolg und der Schlüssel zu Kunden. Wenn der potenzielle Kunde etwas sucht, dann führt ihn diese Suche in den allermeisten Fällen ins Internet. Also heißt das für dich, dass du dort präsent sein musst und zwar so, dass du auch gefunden wirst. Willst du über das Internet erfolgreich Kunden gewinnen, dann gehört neben einer kurzen Firmenvorstellung auch ein professionelles Erscheinungsbild im Zusammenhang mit Corporate Design dazu. Damit solltest du Vertrauen erzeugen und den potenziellen Kunden auch gleichzeitig dorthin führen, wo er seine Informationen findet.

Mit deiner Unternehmenswebseite kannst du perfekt dein Image widerspiegeln, wie mit allen anderen Komponenten des Corporate Designs. Hier hast du den Vorteil, dass dieses Image 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr an Interessenten übermittelt werden kann und sie sich jederzeit ein Bild von deinem Unternehmen machen können. Ist ihr Interesse geweckt, musst du ihnen deutlich sichtbar zu erkennen geben, auf welchen Wegen sie mit dir in Kontakt treten können.

Achte auf deine Printmaterialien

Corporate Design funktioniert nur, wenn alles zusammenpasst. Visitenkarten, Briefpapier und Logo müssen ein einheitliches Bild ergeben. Dies gilt auch für andere Printmaterialien, wie beispielsweise Flyer, Poster, Broschüren. Hier muss dein Corporate Design abgebildet werden und der Wiedererkennungswert auf den ersten Blick gegeben sein. Auch wenn du denken magst, dass sich daraus hohe Kosten ergeben, lohnt es sich direkt von Beginn an mit einem einheitlichen Design zu starten. Gerade Umstrukturierungen und das Austauschen von alten Logos erhöht die Kosten enorm.

Webinaranmeldung: KI Affiliate Marketer

Jetzt zum kostenlosen Webinar KI Affiliate Marketer anmelden!

Was muss ein gutes Corporate Design bewirken?

Der erste Eindruck ist immer der Wichtigste. Das ist so zwischen zwei Menschen und gilt im Business genauso. Dieser erste Eindruck muss sich durch ein gutes Corporate Design noch verstärken und sollte in allererster Linie Neugier wecken. Neugier auf dein Unternehmen und deine Produkte oder Dienstleistungen. Der potenzielle Kunde muss sich näher mit dir beschäftigen und sich überzeugen lassen. Deshalb fassen wir hier noch einmal die wichtigsten Punkte zusammen, die für ein gutes Corporate Design essentiell sind und für deinen perfekten Außenauftritt sorgen:

  • Einzigartigkeit: Ein Produkt, ein Unternehmen will einzigartig sein. Dafür brauchst du ein unverwechselbares Erscheinungsbild welches sich einprägt und in Erinnerung bleibt. Nur dann wird es dir gelingen, dich von deinen Mitbewerbern abzuheben.
  • Einheitlichkeit: Wenn du dein Corporate Design erstellst, musst du ganz besonders darauf achten, dass alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Farbe, Schriftart und Form müssen einheitlich sein und miteinander harmonieren. Auf diese Weise machst du dein Corporate Design unverwechselbar. Der Wiedererkennungswert ist damit auch definitiv sichergestellt.
  • Skalierbarkeit: Auch dies ist sehr wichtig. Es hilft dir wenig, wenn dein Logo auf der Visitenkarte so gestaltet ist, dass man es mit bloßem Auge gar nicht richtig erkennen bzw. deuten kann. Das Logo muss schlicht sein, eine klare Struktur haben und gut zu erkennen sein.
  • Zeitlosigkeit: Wenn du dir ein positives Image aufbaust, dann geht das nicht von heute auf morgen und nicht von Null auf Hundert. Also muss dein Corporate Design so gestaltet sein, dass es zeitlos ist. Corporate Design wird nicht ständig geändert, denn damit baust du kein positives Image auf, sondern erreichst nur das Gegenteil.

Fazit: Corporate Design zahlt sich langfristig aus

Bereits in der Gründungsphase bzw. in der Planung deiner Unternehmensgründung, sollte das Thema Corporate Design und in Gesamtheit Corporate Identity auf deiner To-Do-Liste stehen. Dein Außenauftritt muss zum Start deines Unternehmens stehen und passen. Je besser das geplant ist und je schneller es von dir umgesetzt wird, desto frühzeitiger wird sich auch dein unternehmerischer Erfolg einstellen. Und darauf solltest du wirklich nicht verzichten.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen

Die grösste KI Community Deutschlands