So bringst du dein Team vorwärts

Mitarbeitermotivation ist wichtig! Unsere 8 Tipps

Es gibt Tage an denen ist man dermaßen unmotiviert und andere an denen man am liebsten die ganze Welt verändern möchte. Motivation trifft uns in allen Lebenslagen und ist entscheidend für unsere Entwicklung. Doch nicht nur im privaten Leben sondern auch in der Unternehmenswelt ist Motivation entscheidend. Ohne die richtige Motivation würde die meisten Projekte sehr schnell vor die Wand laufen. Eine zielführende Mitarbeitermotivation ist für die Produktivität einer Firma von zentraler Bedeutung. Doch wie schafft man es seine Mitarbeiter vernünftig zu motivieren und die Mitarbeitermotivation zu steigern. In diesem Artikel erklären dir worauf du achten musst und geben dir acht konkrete Tipps für de Steigerung der Mitarbeitermotivation.

Mitarbeitermotivation Definition

Gibt es eine genaue Definition von Mitarbeitermotivation? Im Netz sind wir auf diese Definition aus dem Gabler Wirtschaftslexikon gestoßen:

„Einflussnahme der Führungskraft bzw. des Unternehmens auf den Mitarbeiter, um diesen zu bewegen, sein Leistungsverhalten und/oder seine Leistungsergebnisse beizubehalten, weiterzuentwickeln oder (grundlegend) zu ändern“ (Gabler Wirtschaftslexikon)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Arbeitgeber seine Mitarbeiter auf verschiedenen Ebenen motivieren sollte um diese langfristig an seine Arbeit zu binden. Kurz gesagt, der Arbeitnehmer hat Spaß an seiner Arbeit und verhilft so seinem Unternehmen zu mehr Erfolg. Aber wie schafft man es als Arbeitgeber seine Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren? Um diese Frage zu beantworten, sollte man erst einmal einen Blick auf die zwei Formen der Motivation werfen. Die intrinsische und die extrinsische Motivation.

Kickstart – Passives Einkommen (Buch)

Extrinsische Motivation

Als extrinsische Motivation versteht man äußere Anreize. In unserem Fall wird der Arbeitnehmer von außen her angeregt um zu handeln. Dabei kann Extrinsische Motivation sowohl zur Bestrafung, als auch zur Belohnung genutzt werden. So kann beispielsweise ein Arbeitgeber eine Abmahnung geben, wenn bestimmte Ziele nicht erreicht werden. Hier „motiviert die Strafe“ den Arbeitnehmer zum handeln. Andersherum kann ein Arbeitgeber auch finanzielle Anreize, Belohnungen, Lob, Anerkennung oder Wertschätzung vergeben um seine Mitarbeiter zu motivieren.

Intrinsische Motivation

Im Gegensatz zu der extrinsischen Motivation steht die intrinsische Motivation. Hier entsteht der Impuls zum Arbeiten von Innen. Sie entsteht, wenn eine Tätigkeit dein Interesse weckt, eine Sinn für dich beinhaltet, mit deinen Werten übereinstimmt oder dir schlicht und einfach Spaß bereitet.

Arbeitgeber können einen großen Beitrag dazu leisten, die Mitarbeitermotivation zu steigern. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass extrinsische Motivation häufig nur von kurzer Dauer ist. Wesentlich nachhaltiger für den Erfolg des Unternehmens wirkt sich die intrinsische Motivation der Mitarbeiter aus. Zwischen der Arbeit und den Arbeitnehmern muss es zu einer emotionalen Bindung kommen. Der Arbeitnehmer muss von sich aus (von Innen) von seiner Arbeit überzeugt sein um einen möglichst großen Beitrag zu leisten.

Experten-Formeln (Buch)

Mitarbeitermotivation steigern: Die 8 besten Tipps

Die intrinsische Motivation lässt sich von außen nur sehr schwer beeinflussen. Doch mit Hilfe von verschieden Methoden lässt sich ein geeigneter Rahmen für eine gute Mitarbeitermotivation schaffen. Im folgenden stellen wir dir acht Tipps vor, wie sich die Mitarbeitermotivation steigern lässt:

Tipp #1: Arbeitsatmosphäre

Der wohl wichtigste Aspekt bei der Steigerung der Mitarbeitermotivation ist das Arbeitsklima. Eine positive Atmosphäre aus Teamgeist, ordentlicher Kommunikation, Vertrauen und Respekt sollte die Grundlage eines jeden Unternehmens sein. Je besser das Klima, desto motivierter die Mitarbeiter.

Tipp #2: Individuelle Gespräche

Individuelle Gespräche zwischen Arbeitnehmern und Führungspersönlichkeiten sind nicht nur für die Kommunikation in einem Unternehmen wichtig, sondern auch für ein gutes Maß an Motivation. Dabei sollten regelmäßig Lob und Anerkennung in die Gespräche finden. Nichts motiviert Mitarbeiter so sehr wie ernstgemeinte Anerkennung oder ein Kompliment über die Leistung. Jedoch sollte man dabei beachten, dass beide Aspekte nicht zum ständigen Gebrauch gedacht sind, sondern eher sparsam benutzt werden.

Tipp #3: Teamevents

Ob eine Spielerunde, ein gemeinsames Essen, eine Teamfahrt oder eine Party – Teamevents sind auf allen Ebenen möglich und lassen sich sehr gut ins Unternehmen implementieren. Es hilft dabei seine Kollegen besser kennenzulernen und gemeinsam abzuschalten. Hier soll Spaß im Vordergrund stehen und das Zusammengehörigkeitsgefühl ausgebaut werden. Solche Events motivieren zudem und steigern somit die allgemeine Arbeitsbegeisterung im Unternehmen.

Tipp #4: Weiterbildung

Eine Weiterbildung der Mitarbeiter sollte im Interesse eines jeden Unternehmens stehen. Eine geschickte Förderung durch Schulungen, Fortbildungen oder Workshops verhilft beiden Parteien zu weiterem Erfolg und eignet sich perfekt zur Steigerung der Mitarbeitermotivation.

Tipp #6: Sport

Sport wird auch gerne als „aktive Mediation“ beschrieben. Sehr viele Menschen benutzen Sport um den Alltagsstress hinter sich zu lassen und entspannter durch den Tag zu kommen. Es bringt dir aber auch Ausgeglichenheit und Energie und verhilft zu einen gesünderen Lifestyle. Viele Unternehmen bieten daher vergünstigte Mitgliedschaften in Fitnessstudios oder Sportkursen an. Dazu kommt, dass sich Sport auch als Motivationsfaktor eignet: Wer sich viel bewegt und sportlich aktiv ist, arbeitet in der Regel konzentrierter und ist begeisterungsfähiger.

Tipp #7 Arbeitszeit

Unser siebter Tipp für die Steigerung der Mitarbeitermotivation sind flexible Arbeitszeiten. Sehr vielen Arbeitnehmern ist es wichtig sich ihre Zeit selber einzuteilen. Feste Arbeitszeiten bringen die Work-Life Balance schnell aus dem Gleichgewicht. Besonders in der derzeitigen Situation wo viele Unternehmen auf Homeoffice umgestellt haben sind flexible Arbeitszeiten unabdingbar um Privatleben und Job unter einen Hut zu bekommen.

Tipp #8 Werte

Ein ganz wichtiger Tipp zur Mitarbeitermotivation zum Schluss. Jeder Mensch besitzt Werte nach denen er (unterbewusst) handelt. Um eine intrinsische Motivation zu erzeugen müssen sich die Werte des Unternehmens mit denen des Arbeitnehmers überschneiden. Daher ist es wichtig bereits im Bewerbungsprozess darauf zu achten inwiefern der Kandidat hinter den Werten des Unternehmens steht.

Häufige Fragen (FAQ) zu Mitarbeitermotivation

Was ist extrinsische Motivation?

Als Extrinsische Motivation bezeichnet man äußere Anreize, die eine Motivation hervorheben. Beispielsweise wenn man Ziel x erreicht bekommt man eine finanzielle Belohnung y. Dann dient die Belohnung als extrinsische Motivation.

Was ist intrinsische Motivation?

Als intrinsische Motivation bezeichnet man den Inneren Beweggrund eine Aufgabe zu erledigen. Um die intrinsische Motivation zu „aktivieren“ muss diese Aufgabe dein Interesse wecken, die Spaß bereiten, mit deinen Werten übereinstimmen und sinnhaft für dich sein.

Warum ist die Motivation der Mitarbeiter wichtig?

Studien beweisen: Wer motiviert arbeitet, zeigt höhere Arbeitsleistungen, ist innovativer, fehlt seltener am Arbeitsplatz, macht weniger Fehler und bleibt länger im Unternehmen. Kurz gesagt: Motivierte Mitarbeiter tragen zum Unternehmenserfolg bei.

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Aaron Gefeke

Aaron Gefeke

Bereits in der Schulzeit entstand bei Aaron großes Interesse für redaktionelle Tätigkeiten und dem Schreiben von Texten. Nach seinem Abitur 2020 entschied er sich dazu. durch verschiedene Praktika einen möglichsten großen Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten um sich somit persönlich weiterzuentwickeln. Durch ein Praktikum im Herbst 2020 konnte er bereits einige Erfahrung in der Welt der Startups und der Unternehmensgründung sammeln.
Seit Mai 2021 ist Aaron Praktikant unserer Online Redaktion von Gründer.de und ist somit als Redakteur vor allem für die Content-Erstellung zuständig. In seiner Freizeit betreibt er gerne Kraftsport und Yoga und liest besonders gerne Kriminalliteratur.

4 Antworten

  1. Eine der Grundsäulen der intrinsischen Motivation, also der, die man bestenfalls bei seinen Mitarbeitern fördern möchte, ist „Kompetenz“. Die Mitarbeiter müssen die Erfahrung machen, dass ihre Aufgaben sie zwar fordern, aber dass sie sie mit Erfolg erfüllen können. Das ist dann auch unabhängig von Lob o.ä, das von außen kommt.

    Das Ganze erfordert eine aufmerksamere Aufgabenverteilung und eine gesteigerte Kommunikation innerhalb des Unternehmens. Mitarbeiter „wurschteln“ lassen ist in Ordnung. Denn Selbstbestimmung ist die andere große Säule der Motivation. Doch die Aufgabe des „Managements“ wird es sein, beide Säulen miteinander zu vereinbaren.

  2. Hallo,

    die beste Mitarbeitermotivation entsteht meiner Meinung nach aus einer grundsoliden Bezahlung (nicht der Durchschnitt, sondern das was ein Mensch im Mittelstand zum leben braucht) + einer Leistungsabhängigen Vergütung ohne Deckelung. Diese sollte natürlich SMART sein.

    LG
    Marco

  3. Sehr interessanter Artikel.

    Oftmals wird dieser Aspekt auch unterschätzt, aber wenn ich nicht mit meiner Arbeit zufrieden bin, kann ich automatisch nicht 100% geben. Sicherlich ist die Bezahlung ein Teilaspekt, aber es gibt noch weitaus mehrere Dinge, die man insbesondere als Unternehmer beachten und aufrechterhalten sollte.

  4. Was eine angemessene Bezahlung ist, darüber lässt sich trefflich streiten. Was aber aus zahlreichen Studien im Bereich Mitarbeitermotivation unstrittig ist, wäre die Erkenntnis das ein Mitarbeiter eine Mindestentlohnung braucht die seine individuellen persönlichen Kosten deckt um motiviert zu sein.
    Darüber hinaus gehende finanzielle Ziele wie z.B. die im Vertrieb weit verbreitenden Incentives sind nicht zielführend.

    Gruss Klaus

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

DER GRÜNDER.DE ADVENTSKALENDER

Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

Unsere Partner

und viele mehr…