So findest du die Person, die dich weiterbringt

Mentor finden: Lass dich auf deinem Erfolgsweg inspirieren

Du hast das Gefühl auf der Stelle zu stehen und möchtest dich persönlich oder beruflich weiterentwickeln? Dir fehlt die Inspiration oder ein Vorbild, an dem du dich orientieren möchtest? Warum suchst du dir nicht einen Mentor, der dich mental unterstützt und dir auch mit geballter Expertise zur Seite steht? Ein Mentor, der dich in die richtige Richtung lenkt und dich fördert aber auch fordert. Wie du diesen Mentor findest und was er für dich leisten kann? Wir erklären es dir!

Definition: Mentor

Ein Mentor ist eine Person, die ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen an noch unerfahrene Personen weitergibt und mit Rat und Tat zur Seite steht. Das kann sich sowohl auf den beruflichen Weg beziehen, als auch auf die private und persönliche Weiterentwicklung. Mentoren unterstützen ihre Schützlinge, auch Mentees genannt, mit hilfreichen Ratschlägen und Tipps, können diesen aber auch wichtige Karrieremöglichkeiten innerhalb ihres Netzwerkes bieten. Deshalb sind Mentoren auch geschult darin, die Potenziale ihrer Mentees zu erkennen und ihre Stärken und Schwächen zu identifizieren.

Im Gegensatz zum typischen Coach, ist ein Mentor keine ausgebildete Person. Er bringt im Wesentlichen nur das Expertenwissen mit, aber keine Coaching-Ausbildung. Daher gibt es formelle, aber auch informelle Mentoren. Erstere werden offiziell im Rahmen von Mentoring-Programmen vermittelt, Letztere ergeben sich aus dem persönlichen Umfeld. So oder so ist das Ziel des Mentorings, lernbereite Menschen bestmöglich zu fördern und eine enge bzw. vertrauliche Bindung aufzubauen.

Diese Voraussetzungen sollte dein Unterstützer erfüllen

Es gibt einige Voraussetzungen, die dein persönlicher Mentor erfüllen sollte. Denn wenn du dich einem Menschen anvertraust und dir dadurch Erfolge versprichst, sollte diese Person auch wirklich geeignet sein. Prüfe deinen Mentor also hinsichtlich folgender Voraussetzungen:

  • Die Person sollte über mehrere Jahre Berufserfahrung verfügen. Im besten Fall sogar Führungsqualitäten mitbringen und wirklich spezifische Branchenkenntnisse mit dir teilen können.
  • Die Person sollte über ein großes Netzwerk verfügen und dir interessante Kontakte vermitteln können. Schließlich möchtest du in der Branche weiterkommen, in der sich dein Unterstützer bereits befindet.
  • Die Person muss sich genügend Zeit nehmen können, um mit dir zusammen intensiv an deiner Entwicklung zu arbeiten. Er oder sie sollte also erreichbar sein und in regelmäßigen Abständen face-to-face beraten.
  • Die Person sollte selbst erfolgreich sein und das, was er dir rät, auch selbst umsetzen. Nur daran erkennst du auch, ob die Ratschläge wirklich helfen und sinnvoll sind.

Wer kann ein Mentor für dich sein?

Es gibt unterschiedliche Personen, die sich als Mentor eignen können. Nicht immer muss ein Unterstützer offiziell über ein Mentoring-Programm gefunden werden. Oftmals ergeben sich auch Mentor-Mentee-Beziehungen aus dem Bekannten- und Freundeskreis. Wichtig ist, dass sie eine Art Vorbild für dich sind und am besten genau da sind, wo auch du hin möchtest.

Zum Beispiel können folgende Menschen als Mentoren auftreten:

  • Freunde
  • Verwandte
  • (Arbeits-)Kollegen
  • Vorgesetzte
  • Branchen- und Fachexperten

Wichtig ist, dass diese Menschen dich nicht nur inspirieren, sondern wirklich an deinem Werdegang interessiert sind. Sie müssen nämlich fördern, fordern und kritisieren, damit du dich verbesserst und weiterentwickelst. Bedenke also, dass jemand, der dir sehr nahe steht, nur bedingt als Mentor geeignet ist, da sich hier oftmals die Grenzen verschieben und ein rein professionelles Mentoring kaum möglich ist.

So findest du deinen Mentor: Diese Fragen helfen dir

Einen Mentor zu finden ist nicht immer einfach. Manche haben direkt eine Person im Kopf, die sie bereits seit Jahren inspiriert, manche wissen noch gar nicht wirklich, wo genau sie hinmöchten und wer ihnen dabei helfen kann. Um den perfekten Unterstützer für dich zu finden, musst du daher ein paar Fragen beantworten können.

Wo willst du hin?

Das Wichtigste ist natürlich zu wissen, wo du hin willst. Was willst du verändern? Was stört dich an deiner jetzigen Situation? Wie lauten deine Wünsche und Bedürfnisse? Wo genau liegen deine Stärken und Schwächen. Je genauer du diese Frage beantworten kannst, desto schneller wirst du deinen Mentor finden. Dafür solltest du dir sicher sein, dass der Weg, den du nun einschlägst auch der Weg ist, den du gehen möchtest.

Wobei könnte dir ein Mentor helfen?

Wenn du nun einen Plan hast, wohin du dich weiterentwickeln möchtest, gilt es herauszufinden, wo deine Expertise aufhört. Denn genau dort sollte dann das Mentoring beginnen. Welche Fähigkeiten und Eigenschaften fehlen dir bzw. möchtest du weiterentwickeln? Wo genau brauchst du tatkräftige Unterstützung und Fachwissen vom Mentor? Wenn du diese Bereiche definiert hast, gestaltet sich die Suche nach der richtigen Person einfacher.

Wo ist die beste Anlaufstelle, um deinen Unterstützer zu finden?

Du weißt nun also genau, welche Expertise du benötigst. Dann kannst du beginnen an den richtigen Anlaufstellen zu suchen. Sicherlich gibt es ein Online-Branchennetzwerk, bestimmte Social Media-Kanäle, Messen und Fortbildungen, Webseiten, Foren und Blogs zum Durchstöbern und Austauschen. Schaue auch auf deine eigenen Kontakte und wiederum auf die Kontakte deiner Kontakte.

Versuche aber auch neue Projekte zu starten und selbst Eigeninitiative zu zeigen. Du möchtest Autor werden, dir fehlt aber das nötige Know-how, um großartige Bücher zu schreiben? Dann versuche dich an einer ersten Version, schicke dein Probeexemplar an Experten mit Bitte um Feedback oder reiche es bei Wettbewerben ein. Du möchtest Unternehmer werden und dich mit deiner genialen Idee selbstständig machen? Dann gehe einfach in die Umsetzung, melde dich bei Gründungs-Coachings an und mache möglichst viele auf deine Geschäftsidee aufmerksam. Wer viel Eigeninitiative zeigt, der wird auch schnell Bewunderer verzeichnen können.

Ein Mentor für jeden Lebensbereich

Wer sagt, dass es nur den einen Mentor geben kann? Du kannst natürlich für verschiedene Lebensbereiche einen Berater suchen und finden. Beruflich, persönlich oder vielleicht für einen ganz speziellen Themenbereich. Viele suchen sich einen Business Mentor bzw. Berater im Bereich Finanzen. Dabei gibt es hier wiederum Unterscheidungen wie Finanz-Mentor, Trading-Mentor, Immobilien-Mentor etc. Der Bereich Finanzen ist für Berater deshalb so gefragt, weil sehr undurchsichtig und gleichzeitig aber so wichtig ist. Viele vertrauen hier lieber Expertenmeinungen, als sich selbst tief in die Thematiken einzuarbeiten.

Fazit: Jeder kann ein Mentor sein

Wenn du deinen Mentor gefunden hast, dann wirst du hoffentlich dort ankommen, wo du immer hinwolltest. Bedenke bitte, dass diese Person sicherlich nicht für immer dein Mentor bleiben wird. Es gibt einen Zeitpunkt, ab dem man auch wieder getrennte Wege geht. Zum Beispiel weil du nun genug gecoacht wurdest und eine große Expertise aufgebaut hast. Oder weil es vielleicht menschlich nicht mehr passt und du einen anderen Weg einschlagen möchtest. Wie auch immer, es ist völlig normal sich vom Mentor abzukoppeln oder einen anderen Mentor zu finden.

Natürlich kannst du auch selbst zum Mentor für jemanden werden. Denn mit den Jahren wirst du an Erfahrungen schlauer geworden sein, ein Netzwerk aufgebaut haben und dir eine Menge Fachwissen angeeignet haben.

Häufige Fragen (FAQ) zu Mentor finden

Was ist ein Mentor?

Ein Mentor ist eine Person, die ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen an noch unerfahrene Personen weitergibt und mit Rat und Tat zur Seite steht. Mentoren unterstützen ihre Schützlinge, auch Mentees genannt, mit hilfreichen Ratschlägen und Tipps, können diesen aber auch wichtige Karrieremöglichkeiten innerhalb ihres Netzwerkes bieten.

Sind Mentoren nur für das berufliche Umfeld?

Mentoring kann sich sowohl auf den beruflichen Weg beziehen, als auch auf die private und persönliche Weiterentwicklung.

Welche Voraussetzungen muss ein Mentor erfüllen?

Folgende Voraussetzungen sollte ein Mentor erfüllen:
– Langjährige Berufserfahrung und Führungsqualitäten
– Großes Netzwerk und Kontaktvermittlung
– Ausreichend Zeit, um sich intensiv mit dir zu beschäftigen
– Selbst erfolgreich sein in dem Bereich, in dem er dich berät

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. Im Sommer 2021 absolvierte Lisa ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de und arbeitet seitdem als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

40 Jahre – 40 Gewinne

vom 25.06.–03.08.2022

Unser Gründer Thomas Klußmann feiert Geburtstag!

Sei dabei und gewinne! 40 Tage lang erwartet dich jeden Tag ein neues Geschenk mit coolen Speaker, Startup- oder Gründer.de-Produkten!

und viele mehr…