Suche
Close this search box.

Das sind die Startups des Abends

DHDL Staffel 15 Folge 7: Deal für innovative Pasta

Von Glatzenpflegeprodukten über ein Wasserbike hin zu Nahrungsergänzungsmitteln für die Frau – in der neuen Folge Die Höhle der Löwen gibt es wieder viele spannende Pitches für innovative Produkte. Finde jetzt bereits heraus, welche Startups in dieser Folge vor die Löwen traten.

Die 15. Staffel DHDL geht in den Endspurt. In den letzten beiden Folgen können noch einige Deals errungen werden. Es waren bereits einige innovative Produkte dabei, die große Deals bekamen. In dieser Folge traten wieder fünf Startups und Gründer vor die Löwen. Diese hörten sich gespannt an, welche Idee die Gründer präsentierten. Einen Pitch testeten die Löwen sogar außerhalb der Höhle an einem See. Die Jury besteht wie immer aus fünf der folgenden Löwen:

Hier kommen daher die Startups dieser Woche.

eWater.Bike

In dieser Folge sind die DHDL-Investoren auf einer besonderen Fahrt mit dem eWater.Bike von Alexander Dudin, Tanja Himmelreich und Johannes Gärtner. Diese innovativen Wasser-Fahrräder mit E-Motor sind mit einem Akku ausgestattet, der bis zu acht Stunden hält, was auf dem Wasser einer Reichweite von etwa 60 Kilometern entspricht. Über ein Display erhalten die Nutzer alle wichtigen Informationen und können die elektrische Tretunterstützung nach Bedarf einstellen.

Das eWater.Bike ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich: eSingle, eTandem sowie eChillout. Letztere Variante bietet eine drei Quadratmeter große Fläche, auf der zwei Personen bequem Platz finden. Beim Test-Radeln auf dem Wasser tritt Nils Glagau kräftig in die Pedale, während Tillman Schulz und Dagmar Wöhrl den Ausflug auf dem integrierten Floß genießen. Die Gründer bieten den Löwen 20 Prozent der Firmenanteile für ein Investment von 350.000 Euro. Ob sie damit einen DHDL-Deal an Land ziehen können?

DHDL Staffel 15 Folge 7
Die „Löwen“ Nils Glagau, Dagmar Wöhrl und Tillman Schulz machen eine Probefahrt mit dem E-Wasserfahrrad eWater.Bike.

Deal oder kein Deal?

Kein Deal! Die Löwen dürfen das eWater.Bike sogar direkt testen. Es gab zwar einen kleinen Zwischenfall, da ein Teil nicht richtig funktioniert hat. Trotz Vorführeffekt kommen die Löwen wieder sicher ans Ufer. Die Gründer wollen das eWater.bike gerne an Verleihe und Touristenorte bringen. Ralf Dümmel sagt da direkt ab, da man das Bike nicht ins Regal bringen kann. Dagmar Wöhrl brennt nicht für das Bike Die Löwen hinterfragen die Firmenbewertung, denn die Gründer konnten noch kein Bike verkaufen. Aus dem Grund sind die anderen Löwen Tillman Schulz, Tijen Onaran und Nils Glagau raus und es gibt keinen DHDL-Deal.

Crunchy Padella

Robert Kaiser und Christian Zippel präsentieren mit Crunchy Padella eine innovative Nudel, die nicht mehr in Wasser gekocht werden muss. Das Geheimnis liegt in einem patentierten Herstellungsverfahren, bei dem die Nudeln nach dem Trocknen in einem speziellen Verfahren geröstet werden. Dadurch erhalten sie einen einzigartigen Crunch, Geschmack und Biss. Die Crunchy Padella besteht zu 100 Prozent aus Hartweizengrieß und wird einfach für zwei Minuten in einer Soße erwärmt, um al dente zu sein. Die Gründer betonen die Vorteile ihres Produkts: eine Zeitersparnis von 15 Minuten beim Kochen, eine Energieersparnis von bis zu 90 Prozent und eine Wasserersparnis von bis zu 2,5 Litern pro Kochvorgang. Ob die Crunchy Padella den Geschmackstest der Investoren besteht und ein DHDL-Investment bekommen wird? Die Gründer bieten 15 Prozent ihrer Firmenanteile für 100.000 Euro an.

Deal oder kein Deal?

Deal! Die Löwen werden mit Crunchy Pasta gefüttert. Carsten Maschmeyer hält fest, dass es für ihn nicht so sehr einer Nudel ähnelt und leider auch nicht schmeckt. Da bleibt er aber eher alleine, denn den anderen Löwen schmeckt es. Die Crunchy Padella ist nicht direkt mit einer Nudel vergleichbar. Dennoch sagen Nils Glagau und Carsten Maschmeyer beide ab, weil sie die Crunchy Nudel als zu nischig und nicht so das Produkt ist, wofür sie brennen. Ralf Dümmel passt ebenfalls, denn er sieht den sehr umkämpften Nudelmarkt. Währenddessen gehen Dagmar Wöhrl und Tillman Schulz zur kurzen Besprechung hinter die Stühle. Die beiden kommen zurück und bieten einen Deal über 25 Prozent für das gleiche Investment an. Die Gründer warten nicht lange und schlagen direkt ein. Der DHDL-Deal ist perfekt!

BETTER BE BOLD

Dennis Baltzer, Henning Jahnke und Roberto Bianco haben eine Pflegeserie für Menschen mit Glatze entwickelt, die unter die Haut geht – im wahrsten Sinne des Wortes. Mit rund 41 Millionen Glatzenträgern allein in Europa, weiß Baltzer aus eigener Erfahrung um die Herausforderungen wie trockene Kopfhaut, Hautirritationen durch ständiges Rasieren und das unangenehme Fetten der Haut. Aus Mangel an passenden Produkten auf dem Markt haben sie BETTER BE BOLD ins Leben gerufen, eine Premium-Pflegeserie für Menschen mit Glatze (null bis sechs Millimeter).

Das Sortiment umfasst unter anderem eine mattierende Glatzencreme, speziellen Sonnenschutz und einen 2in1 After-Shave-Balm. Die Produkte enthalten Sheabutter und Jojobaöl für Feuchtigkeit sowie Magnolienextrakt zur Beruhigung der Kopfhaut und Kürbiskernextrakt für einen matten Look. Moderator und selbst langjähriger Glatzenträger Amiaz Habtu fungiert als Produkttester, während Investorin Tijen Onaran die Creme bei ihm aufträgt. Wird die Löwin das Potenzial dieses Beauty-Startups erkennen und in einen DHDL-Deal investieren? Das Angebot der Gründer: 15 Prozent Firmenanteile für 400.000 Euro.

Deal oder kein Deal?

Kein Deal! Amiaz darf auch einmal in die Höhle kommen und als „Versuchsobjekt“ dienen. Die Junge von BETTER BE BOLD präsentieren ihre Glatzencreme am lebenden Objekt. Die Löwen sind von der Konsistenz, dem Geruch und der Produkte begeistert. Was sie nicht begeistert ist die Firmenbewertung von über 2,1 Millionen Euro. Die ist den Löwen bei dem bisherigen Umsatz deutlich zu hoch. Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel sind daher beide raus. Auch Tijen Onaran ist raus, denn sie sieht sich nicht als Perfect Match. Tillmann Schulz und Nils Glagau beraten sich kurz und sind sich einig, dass sie investieren wollen. Allerdings hätten sie als Duo gerne 30 Prozent. Die Gründer beraten sich und machen als Gegenangebot 20 Prozent. Da findet sich kein Deal zwischen DHDL-Löwen und Gründern.

fembites

Angelica Conraths und Jana Deckelmann von „fempower your body“ wollen Frauen helfen, hormonelle Beschwerden wie schlechte Haut, Gewichtsschwankungen sowie Stimmungsschwankungen zu lindern. Bis zu 80 Symptome können bei einem hormonellen Ungleichgewicht auftreten. Diese Leiden möchten die Gründerinnen aber lindern. „Wir haben mit Expertinnen und Gynäkologinnen gesprochen, uns durch aktuelle Studien gewälzt und Ayurveda studiert, um Nährstoffkomplexe zu entwickeln, die wirklich einen Unterschied machen können“, erklärt Deckelmann. Conraths ergänzt dazu: „Leckere Nahrungsergänzungsmittel, die wichtige Vitamine und Spurenelemente enthalten und den hormonellen Haushalt der Frau ideal unterstützen können.“ Zu ihrem Sortiment gehören unter anderem die femgums aus Fruchtpüree sowie fempow mit Kakaopulver – alle aus reinen BIO-Inhaltsstoffen und in Deutschland produziert. Die Gründerinnen suchen einen Investor, um ihr Startup zu erweitern und neue Produkte zu entwickeln. Angebot: 300.000 Euro für 10 Prozent Firmenanteile. Ob es einen DHDL-Deal gibt?

DHDL Staffel 15 Folge 7 Fembites
Jana Deckelmann und Angelica Conraths präsentieren mit fembites Vitaminisierte Produkte für Frauengesundheit.

Deal oder kein Deal?

Kein Deal! Die Gründer präsentieren strahlend ihre Produkte. Alle Löwen – auch die Männer – dürfen die Produkte testen. Die Produkte haben keine Auswirkungen auf die Männer in den kleinen Massen. Der Produkt- und Wirktest überzeugt weitestgehend. Doch auch das Unternehmen hat eine sehr hohe Bewertung. Ralf Dümmel ist raus, weil der Markt sehr schwierig werden wird. Dagmar Wöhrl ist raus, weil das Produkt für den Handel viel zu Erklärungsbedürftig ist. Carsten Maschmeyer ist raus, da ihm die Bewertung zu hoch ist. Nils Glagau würde gerne mitgehen, auch wenn es noch Optimierungsbedarf gibt, allerdings hat er ein eigenes Unternehmen, das in die gleiche Richtung geht. Übrig bleibt Janna Enstahler. Die würde das Produkt aber weder aus geschmacklichen Gründen noch aus Wirkungsgründen kaufen. Sie findet die dennoch sehr gut und wünscht den beiden alles Gute. Daher ist sie auch raus und es gibt keinen DHDL-Deal.

Plux

Christian Dinow und Kai Steffens haben Plux entwickelt, eine intelligente Lösung für die sichere sowie komfortable Befestigung elektrischer Geräte unter der Decke. „Tatsächlich sterben in Deutschland jährlich um die 1.000 Menschen bei so einer Tätigkeit. Entweder durch einen elektrischen Schlag oder weil sie von der Leiter gefallen sind“, so Kai Steffens. Das System besteht aus einer Adapterplatte und einer Klickvorrichtung, die einfach miteinander verbunden werden können. Dadurch wird die Montage von Lampen und anderen Geräten deutlich erleichtert und sicherer gestaltet. Mit ihrem Angebot von 150.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile wollen die Gründer die DHDL-Löwen überzeugen.

Deal oder Kein Deal?

Deal! Die Höhle wird erleuchtet. Durch das einfache System schafft es selbst ein handwerklich nicht begabter Ralf Dümmel eine Leuchte mit Plux aufzuhängen. Das System ist sehr einfach für jedermann und wird aktuell bei den beiden Gründern in der Lampenmanufraktur verkauft. Als einzelnen Plux sind sie noch nicht verfügbar. Tijen Onaran ist als erste raus, weil sie kein Perfect Match für die Gründer ist. Sie geht zwar erleuchtet raus, aber brennt nicht für das Tool. Nils Glagau ist raus, weil er den Markt nicht so groß ist. Tillman Schulz hat den Grundsatz, dass er mit seinem Unternehmen nicht in Dinge mit Steckern investiert. Dagmar Wöhrl ist raus, weil sie das Produkt nicht sexy findet und auch nicht für das Produkt brennt. Übrig bleibt Ralf Dümmel. Er findet das Produkt auch nicht sexy, sieht aber einen so großen Mehrwert, dass er einen Deal vorschlägt. Er hätte aufgrund der anstehenden Arbeit gerne 30 Prozent. Die Gründer diskutieren kurz und entscheiden sich

DHDL Folge verpasst?

Alle bisherigen Folgen von DHDL kannst du bequem bei RTL+ nachschauen. Die aktuellen Folgen werden jeden Montag seit dem 08. April um 20.15 Uhr auf VOX ausgestrahlt und sind danach in der RTL+-Mediathek verfügbar. Fotos von RTL / Bernd-Michael Maurer.

Sammelband

Die Höhle der Löwen: Das wusstest du noch nicht über die Jury!

Die Höhle der Löwen-Fans aufgepasst! Unser ultimativer Sammelband zu allen Jury-Mitgliedern ist da und liefert viele Informationen zu den aktuellen und ehemaligen Mitgliedern der DHDL-Jury.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
4 aus 2 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Themenseiten

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen

Die grösste KI Community Deutschlands