Suche
Close this search box.

DeepL Translator im Test: KI-gestützte Übersetzungsapp überzeugt

Den DeepL Translator kennen und nutzen viele Menschen. Erfahre hier mehr über das angesagte KI-Tool und seine Möglichkeiten.
Du bist Anbieter dieser Software?

Du bist Anbieter dieser Software und möchtest Informationen über dein Tool ändern oder hinzufügen? Oder du hast ein eigenes Tool, das noch nicht gelistet ist? Dann melde dich über dieses Formular.

Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert der DeepL Translator?

Der DeepL Translator bietet eine Vielzahl von Funktionen, die ihn zu einer leistungsstarken Übersetzungsapp machen. Eine Funktion ist die Unterstützung einer breiten Palette von Sprachen. Das Tool beherrscht nicht nur die gängigsten europäischen Sprachen wie Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch, sondern auch Sprachen wie Chinesisch, Japanisch, Russisch und viele mehr. Diese Vielseitigkeit macht den DeepL Translator zu einer unschätzbaren Ressource für Menschen, die mit verschiedenen Sprachen arbeiten.

Funktionen in der Übersicht

FunktionNutzen
StrukturverständnisMit vielen Daten trainiert
EchtzeitübersetzungWährend des Schreibens wird zeitgleich übersetzt

Strukturverständnis

Der DeepL Translator basiert auf einem tiefen neuronalen Netzwerk, das speziell für die Aufgabe der maschinellen Übersetzung entwickelt wurde. Durch das Training mit einer riesigen Menge an Übersetzungsdaten konnte das neuronale Netzwerk ein tiefes Verständnis für die Struktur sowie den Kontext von Sprache entwickeln. Dadurch ist der DeepL Translator in der Lage, komplexe Sätze und idiomatische Ausdrücke zu erkennen und in natürliche Übersetzungen umzuwandeln.

Echtzeitübersetzung

Der Übersetzungsprozess beginnt, indem der Nutzer den zu übersetzenden Text in das Eingabefeld der App eingibt. Der DeepL Translator analysiert dann den Text, erkennt die Sprache und erstellt eine kontextsensitive Repräsentation. Anschließend wird das neuronale Netzwerk aktiviert, um die beste Übersetzung zu generieren. Der Übersetzungsprozess erfolgt in Echtzeit, sodass du deine Übersetzungsergebnisse sofort erhältst.

Tipps für die effektive Nutzung

Um das Beste aus dem DeepL Translator herauszuholen, gibt es einige nützliche Tipps, die du berücksichtigen solltest. Erstens ist es hilfreich, den zu übersetzenden Text so klar und präzise wie möglich zu schreiben. Je besser der Text formuliert ist, desto genauer wird die Übersetzung sein.

Zweitens ist es wichtig, den Kontext des Textes zu berücksichtigen. Der DeepL Translator liefert bessere Ergebnisse, wenn er den Kontext des Satzes versteht. Gib ihm daher, wenn möglich, zusätzliche Informationen über den Kontext des Textes an, um genauere Übersetzungen zu erhalten.

Schließlich solltest du das Tool regelmäßig aktualisieren. Da die Anwendung ständig weiterentwickelt wird, werden regelmäßige Updates veröffentlicht, die die Leistung und Qualität der Übersetzungen verbessern. Halte den DeepL Translator auf dem neuesten Stand, um von den neuesten Verbesserungen zu profitieren.

DeepL Translator für Geschäfts- und professionellen Gebrauch

Der DeepL Translator bietet auch eine Reihe von Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse von Geschäfts- und professionellen Anwendern zugeschnitten sind. Eine solche Funktion ist die Möglichkeit, benutzerdefinierte Glossare zu erstellen. Mit einem benutzerdefinierten Glossar kannst du spezifische Fachbegriffe, Unternehmensnamen sowie Marken in Ihre Übersetzungen integrieren. Dies gewährleistet eine konsistente und präzise Übersetzung deines Fachvokabulars.

Eine weitere nützliche Funktion für Geschäfts- und professionelle Anwender ist die Möglichkeit, Übersetzungen in großen Mengen zu verarbeiten. Mit der Funktion „Batch-Übersetzung“ kannst du mehrere Dokumente gleichzeitig hochladen und übersetzen lassen. Dies spart Zeit und Aufwand, insbesondere wenn du regelmäßig mit großen Mengen an Übersetzungen arbeitest.

Darüber hinaus bietet das Tool auch eine API für Entwickler, die die Übersetzungsleistung in ihre eigenen Anwendungen integrieren möchten. Die API ermöglicht es Entwicklern, die Leistung des DeepL Translator auf einfache Weise zu nutzen sowie benutzerdefinierte Lösungen zu entwickeln.

Preise und Abonnementoptionen des DeepL Translator

Der DeepL Translator bietet verschiedene Preismodelle sowie Abonnementoptionen, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Benutzer gerecht zu werden. Es gibt eine kostenlose Version, die jedoch nur grundlegende Übersetzungsfunktionen bietet. Für erweiterte Funktionen und unbegrenzte Übersetzungen stehen jedoch kostenpflichtige Abonnements zur Verfügung.

KostenfreiStarterAdvancedUltimate
kostenlos8,99 Euro Nutzer/Monat29,99 Euro Nutzer/Monat59,99 Euro Nutzer/Monat
dauerhaft kostenlos30 Tage Test (gratis)30 Tage Test (gratis)/
max. 1.500 Zeichenunbegrenzte Textübersetzungunbegrenzte Textübersetzungunbegrenzte Textübersetzung
3 Dateien/Monat Dok.-Übersetzung5 Dateien/Monat Dok.-Übersetzung20 Dateien/Monat Dok.-Übersetzung100 Dateien/Monat Dok.-Übersetzung
5MB max. Dateigröße10 MB max. Dateigröße20 MB max. Dateigröße20 MB max. Dateigröße
1 Glossar1 Glossar2.000 Glossare2.000 Glossare

Wenn die Abrechnung jährlich erfolgt, werden die Preise rund 16 Prozent günstiger (7,49 Euro, 24,99 Euro und 49,99 Euro pro Nutzer pro Monat)

Vor- und Nachteile von DeepL

VorteileNachteile
kontextsensitive Übersetzungen möglichAbhängigkeit von einer Internetverbindung
ganze Dokumente oder Webseiten zu übersetzennicht frei von Fehlern

DeepL Translator im Vergleich zu anderen Übersetzungsanwendungen

Der DeepL Translator hebt sich deutlich von anderen Übersetzungsanwendungen ab und bietet daher eine Vielzahl von Vorteilen. Im Vergleich zu herkömmlichen maschinellen Übersetzungsprogrammen bietet der DeepL Translator eine deutlich höhere Übersetzungsqualität. Durch die Verwendung eines tiefen neuronalen Netzwerks kann der DeepL Translator präzise und natürliche Übersetzungen liefern, die dem Originaltext nahekommen.

Im Vergleich zu anderen beliebten Übersetzungsapps wie Google Translate bietet der DeepL Translator auch eine größere Auswahl an Sprachen und eine bessere Kontextsensitivität. Während Google Translate zwar eine breite Palette von Sprachen unterstützt, kann die Qualität der Übersetzungen manchmal unzureichend sein. Der DeepL Translator hingegen liefert durch sein tiefes Verständnis für den Kontext der Sprache qualitativ hochwertigere Übersetzungen.

Fazit

Der DeepL Translator hat sich als führende KI-gestützte Übersetzungsapp etabliert und bietet eine beeindruckende Palette von Funktionen und Vorteilen. Mit seiner Fähigkeit, präzise und natürliche Übersetzungen zu liefern, die dem Originaltext nahekommen, hat die Übersetzungsapp daher die Art und Weise, wie wir Sprachen verstehen und kommunizieren, revolutioniert.

eBook

Besser arbeiten mit KI

Das KI Handbuch 2024: Dein Leitfaden für KI in der Arbeitswelt. Expertentipps & Use Cases inklusive!

Weiterführende Links

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
Jetzt weiterlesen ...
Newsletter für KI-Insider

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen