So startest du erfolgreich in deine eigene Selbstständigkeit

Selbstständig machen: 18 Tipps und Inspirationen

Nicht jeder wird sein Leben lang mit einem Angestelltenverhältnis glücklich. Und das ist auch nicht schlimm. Viele Menschen streben danach, ihr eigener Chef zu sein und die Zukunft ihrer Firma in den eigenen Händen zu halten. Doch in die Selbstständigkeit zu starten ist nicht immer so einfach, vor allem dann, wenn man keinerlei Vorerfahrung hat. Das wichtigste ist, dass deine Geschäftsidee nicht nur ein lukratives Businesskonzept verspricht, sondern auch zu dir passt. Und weil es so unendlich viele Geschäftsideen gibt, wollen wir dir hier ein Tipps und Ideen liefern, mit denen dir die Selbstständigkeit gelingen kann.

Selbstständig machen: Die Grundlagen

Bevor du mit der Gründung deines Unternehmens starten kannst, musst du dir einige grundlegende Fragen zum Selbstständig machen stellen. Warum? Weil all diese Fragen Einfluss auf den späteren Verlauf deines Unternehmens haben. Deshalb lass uns starten und diese Fragen zusammen beantworten.

Frage 1: Selbstständig im Hauptberuf oder im Nebenberuf?

Mit eine der wichtigsten Fragen ist, ob du dich hauptberuflich oder nebenberuflich selbstständig machen willst. Entscheidest du dich für die hauptberufliche Tätigkeit, heißt das, dass du aus deinem alten Job heraus gründest oder eben zuerst deinen alten Job kündigst. Diese Variante ist jedoch mit einem gewissen Risiko verbunden ist, da du drauf vertrauen musst, dich mit den Gewinnen aus deiner selbstständigen Tätigkeit auch voll finanzieren zu können. Es erfordert also viel mehr Planung und sehr viel mehr Verpflichtung. Selbstständig im Nebenberuf ermöglicht dir zwar mehr Sicherheit, da du immer noch dein Gehalt bekommst, bedeutet aber auch, dass deine Selbstständigkeit immer hintenan steht. Hier gibt es kein richtig oder falsch, diese Entscheidung musst du ganz für dich allein treffen.

Frage 2: Ein Kleingewerbe führen oder Gewerbe anmelden?

Die einfachste Form, um als Unternehmer zu starten, ist ein Kleingewerbe zu führen. Denn so hast du bei den Behörden einen Sonderstatus und kannst dir viele steuerliche Vorteile sichern. Zudem ist keine Anmeldung beim Gewerbeamt notwendig und es muss kein Eintrag ins Handelsregister erfolgen. Hört sich ziemlich gut an, oder? Um ein Kleingewerbe führen zu dürfen, darf dein jährlicher Umsatz nicht mehr als 22.000 Euro betragen. Ab dann ist die Anmeldung eines Gewerbes notwendig. Diese Frage lässt sich damit auch ganz schnell und eindeutig beantworten, indem du auf deinen Umsatz schaust.

Frage 3: Freiberuflich oder selbstständig?

Ja, es gibt einen Unterschied zwischen einer freiberuflichen Tätigkeit und der Selbstständigkeit. Denn nicht jeder, der ein eigenes Unternehmen hat, ist auch freiberuflich tätig. Freiberufler üben Tätigkeiten aus, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Darunter fallen unter anderem Ärzte, Anwälte, Steuerberater, Architekten und Journalisten. Daher solltest du unbedingt beachten, ob du mit der Art deiner Selbstständigkeit nicht auch unter einer dieser Kategorien fällst.

Die Gründungssituation: Wie startet deine Selbstständigkeit?

Auch deine momentane Lebenssituation hat Einfluss auf deinen Start in die Selbstständigkeit. Doch egal in welcher Situation du dich momentan befindest: Es gibt immer eine Möglichkeit, dein eigenes Unternehmen zu starten.

1. Von der Anstellung in die Selbstständigkeit

Wenn du dich derzeit in einer Vollzeit-Beschäftigung befindest und dich hauptberuflich selbstständig machen möchtest, muss dir das mögliche Risiko bewusst sein. Eine Gründung kostet sehr viel Zeit und Arbeit, sodass du deine Beschäftigung aufgeben wirst, wenn du dich voll deinem eigenen Unternehmen widmen möchtest. Hier musst du dir mit deiner Idee sehr sicher sein und vor der Kündigung bereits alles so detailgenau wie möglich durchgeplant haben, um das Risiko des Scheiterns so gering wie möglich zu halten. Aber keine Sorge, das ist machbar und ermöglicht dir ganz andere Erfolge!

2. Nebenberuflich selbstständig machen

Wenn du nicht so risikobereit bist deine momentane Anstellung einfach zu kündigen, dann kann sich das nebenberufliche Gründen sehr gut für dich anbieten. So bist du für den Fall, dass dein Unternehmen doch nicht direkt erfolgreich durchstartet, finanziell abgesichert. Doch es kann sehr anstrengend sein, sich täglich mit zwei Unternehmen zu beschäftigen. Wenn du mit diesem Arbeitsbelastung aber zurecht kommst, ist dies eine sehr gute Variante.

Gerade nebenberuflich durchzustarten kann auch eine gute Möglichkeit sein, sich zusätzlich etwas Geld dazu zu verdienen. Wenn man merkt, dass die nebenberufliche Tätigkeit sehr viel mehr Potenzial hat der eigentliche Hauptberuf zu werden, kannst du dies später immer noch anpassen. Hier einmal einige Inspirationen für das nebenberufliche Geld verdienen. Möglicherweise kannst du dich damit auch selbstständig machen:

3. Nach dem Studium in die Selbstständigkeit gehen

Viele möchten nach dem Studium oder schon während des Studiums das gesammelte Wissen in die Tat umsetzen und mit dem eigenen Unternehmen durchstarten. Nachvollziehbar, wenn man einen passenden Studiengang gewählt hat. Hierbei ist es jedoch sehr empfehlenswert, vorher etwas Berufserfahrung zu sammeln. Das was im Studium gelehrt wird, kann in der Praxis nochmal ganz anders aussehen. Daher ist es gut zu wissen, wie die Abläufe in Unternehmen funktionieren, um sich gewisse Strukturen für das eigene Unternehmen abzugucken. Nutze deine Zeit also und absolviere Praktika oder arbeite als Werkstudent, um ganz viel praktisches Wissen aufzusaugen.

4. Aus der Arbeitslosigkeit selbstständig machen

Wenn du vor hast aus der Arbeitslosigkeit heraus zu gründen, wird dieses Vorhaben unter gewissen Voraussetzungen vom Arbeitsamt unterstützt. Tatsächlich stehen dir entweder der Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld zu. Also nutze diese Möglichkeit. Um die genauen Bedingungen für die Förderungen zu erfahren, solltest du dich am besten mit deinem örtlichen Arbeitsamt zusammensetzen. Denn die Experten können dir am besten sagen, welche Art von Förderung für dich Sinn macht.

5. Mit einer Unternehmensnachfolge selbstständig machen

Im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten, wie man sich mit einem eigenen Unternehmen selbstständig machen kann: Entweder man gründet ein eigenes Unternehmen oder man übernimmt ein Unternehmen, dass es schon gibt. Im ersten Moment denken viele dabei an die Übernahme eines Familienbetriebes. Tatsächlich ist es aber auch häufig der Fall, dass ein Externer eine Firma übernehmen kann. Hierfür musst du natürlich das passende Unternehmen finden, mit dem du dich identifizieren kannst. Oftmals schreiben solche Unternehmen auf ihrer Karriere-Seite stellen für Geschäftsführer aus, also behalte immer mal wieder ein offenes Auge.

eBook

eBook: Unternehmensgründung

Mit unserem Gründer-Guide steht deinem eigenen Business nichts mehr im Wege!

Selbstständig machen mit einer Idee, die zu dir passt

Da du dir nun über die ganzen Formalitäten Gedanken gemacht hast, kommen wir nun zu dem mit wichtigsten Punkt: deiner Idee. Welche die perfekte Idee ist, mit der du dich selbstständig machen kannst, lässt sich pauschal schwer sagen. Es muss eine Idee sein, die etwas mit deinem Leben und deiner Leidenschaft zu tun hat. Schließlich wirst du dich in Vollzeit oder als Nebenberuf ständig damit beschäftigen.

Deswegen solltest du alle deine Ideen, die dir in den Kopf kommen, genau unter die Lupe nehmen. Willst du dich wirklich als Coach selbstständig machen, obwohl du eher menschenscheu bist? Solltest du wirklich ein stationäres Ladengeschäft aufmachen, obwohl du eher der Typ bist, der gerne um die Welt reisen und nebenbei arbeiten möchte? Du siehst, die Idee muss wirklich zu dir und deinem Charakter passen, sonst wird dein Business aller Wahrscheinlichkeit nach nicht erfolgreich werden.

Was macht eine richtig gute Geschäftsidee aus?

Deine Idee sollte nicht nur zu dir passen, um als richtig gute Geschäftsidee bestehen zu können. Sie muss auch einen konkreten Bedarf erfüllen und ein echtes Problem der Zielkunden lösen. Denn wenn keine konkrete Nachfrage auf dem Markt existiert, wird sich das Produkt oder die Dienstleistung nicht verkaufen. Dafür muss dieser Markt aber auch groß genug sein, um die Wirtschaftlichkeit der Geschäftsidee zu gewährleisten. Und genau deshalb ist eine ausführliche Marktanalyse sinnvoll. Hinzu kommt noch dein USP, der Unique Selling Point und damit ein Alleinstellungsmerkmal, das deine Geschäftsidee von der Konkurrenz abgrenzt.

Zusammengefasst heißt das: Eine funktionierende Geschäftsidee hast du gefunden, wenn sie diese drei Faktoren erfüllt:

  • Deine Idee löst ein echtes Problem.
  • Die Idee passt zu deiner Gründerpersönlichkeit.
  • Deine Idee trifft auf einen Markt, der groß genug ist, damit dein Unternehmen langfristig davon leben kann.

Mit deiner Idee einen Markt bedienen

Mit der angesprochenen Marktanalyse kannst du herausfinden, ob es für deine Idee überhaupt einen Markt gibt. Und wenn es einen Markt gibt, wie gut dieser bereits bedient ist. Am besten ist es eine Marktlücke zu finden, welche die Bedürfnisse vieler Menschen trifft. Die Marktforschung ist hierbei eines der wichtigsten Marketinginstrumente, an der auch viele große Unternehmen scheitern. Das ist tatsächlich so, denn die meisten neuen Produkte, die auf den Markt kommen, sind nach kurzer Zeit wieder verschwunden. Warum? Weil sie beispielsweise nur in einer künstlichen Umgebung getestet wurden. Deswegen ist es am besten, wenn du in einem Bereich deine Selbstständigkeit startest, in dem du dich auch auskennst. Wenn du deiner Zielgruppe wirklich nah bist, wirst du viel einfacher eine Marktlücke finden, in der du deine Selbstständigkeit starten kannst.

Ansonsten bietet es sich ebenfalls an, deine Idee vorher schon auf ihre Erfolgschancen zu testen. Hierfür kannst du zum Beispiel eine Landingpage erstellen, auf der du dein Produkt oder deine Dienstleistung ankündigst, noch bevor dein Business überhaupt gestartet ist. Biete deinen Kunden hier die Möglichkeit, dein Produkt vorzubestellen und locke sie mit einem Rabatt. So kannst du bereits vorher herausfinden, wie groß die Resonanz ist. Ebenfalls kann eine Keyword-Recherche einen ersten Aufschluss darüber geben, wie viel Potenzial deine Idee hat.

18 mögliche Ideen für deine Selbstständigkeit

Nun geht es ans Eingemachte: die Geschäftsidee. Im Grunde kannst du dich in allen Bereichen selbstständig machen. Solange es einen Markt für das gibt, was du tust, besteht auch die Chance, damit erfolgreich zu werden. Falls du noch gar keine Vorstellung hast, womit du in deine Selbstständigkeit starten willst, haben wir hier einige Inspirationen für dich.

Hier schon mal alle Ideen auf einem Blick:

  1. Onlineshop
  2. Restaurant, Café oder Laden
  3. Blogger
  4. Autor
  5. Handwerker
  6. Tagesmutter
  7. Fotograf
  8. Schlüsseldienst
  9. Makler
  10. Personal Trainer
  11. Haushaltshilfe
  12. Coach
  13. Friseur
  14. Erzieherin
  15. LKW-Fahrer
  16. Physiotherapeut
  17. Elektriker
  18. Kosmetikerin

1. Onlineshop

Selbstständig machen mit OnlineshopBildquelle: Chaay_tee - stock.adobe.com
Mit Print-on-Demand oder Dropshipping kannst du dich mit einem eigenen Online Shop selbstständig machen.

Wenn du schon immer deine eigenen Produkte verkaufen wolltest, sei es nun etwas Selbstgemachtes oder als Zwischenhändler, kann ein eigener Onlineshop sehr profitabel für dich sein. Entweder kannst du dir eine komplett eigene Plattform mithilfe eines Webseiten-Entwicklers bauen oder du nutzt die Möglichkeiten, die Online-Marktplätze wie Amazon dir bieten.

Entscheidest du dich für den eigenen Shop, kommt etwas mehr Arbeit auf dich zu. Allerdings bist du damit auch komplett unabhängig und musst keinem anderen Anbieter etwas von deinen Einnahmen abgeben. Mit Anbietern wie Amazon sparst du dir den Aufwand der Lagerung und des Versands deiner Produkte. Dafür möchte Amazon aber auch einen prozentualen Anteil an deinen Einnahmen haben. Hier gilt abzuwägen, inwieweit sich ein eigener Shop für dich lohnt oder ob es eher Sinn macht, sich an Markt-Giganten wie Amazon dranzuhängen.

2. Restaurant, Café oder Laden eröffnen

Selbstständig machen mit CaféBildquelle: Rawpixel.com - stock.adobe.com
Von einem eigenen Café träumen viele Menschen.

Das eigene kleine Café, eine eigene Boutique oder das eigene Restaurant – für viele ist es ein Traum, irgendwann mal einen eigenen Laden zu besitzen. Solltest du dir so einen Traum erfüllen wollen, solltest du dir genaue Gedanken über das Konzept und die Lage machen. Denn gerade in Großstädten gibt es viele Konkurrenten die ähnliches vorhaben. Hier brauchst du ein Alleinstellungsmerkmal – etwas, dass die andere nicht haben. Bei einem Restaurant oder Café wäre das beispielsweise, dass du nur vegane Gerichte anbietest.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, einen bereits bestehenden Laden zu übernehmen, wenn der alte Besitzer diesen nicht mehr führen möchte. Hier sparst du dir die Ideenfindung und einiges an Kosten. Jedoch solltest du vorher genau überprüfen, warum der Besitzer den Laden nicht mehr führen möchte. So kannst du sichergehen, dass es keine Probleme mit dem Laden gibt.

3. Blogger

Selbstständig machen mit BlogsBildquelle: BalanceFormCreative - stock.adobe.com
Bloggen kann man wunderbar als Nebentätigkeit starten.

Auch als Blogger kannst du dich selbstständig machen und Vollzeit an deinem Blog arbeiten. Da es jedoch schon eine Vielzahl an verschiedenen Blogs gibt und gefühlt schon über jedes Thema gebloggt wurde, musst du entweder sehr kreativ sein und dir ein Nischenthema suchen oder dein Blog muss besser sein als die der Konkurrenz.

Hast du dir mit deinem Blog erstmal eine gute Reichweite aufgebaut, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du mit dem Blog Geld verdienen kannst. Beispielsweise kannst du Werbeanzeigen auf deinem Blog schalten oder mit anderen Unternehmen kooperieren. Ab einer gewissen Reichweite werden Blogger oft von Unternehmen kontaktiert, damit sie deren Produkte auf dem Blog vorstellen. Auch Affiliate-Marketing bietet hier eine sehr gute Möglichkeit, um deinen Blog zu monetarisieren.

4. Autor

Selbstständig machen als AutorBildquelle: VadimGuzhva - stock.adobe.com
Auch als Autor, Schriftsteller oder Ghostwriter machen sich viele selbstständig.

Wenn du ein besonders kreativer Mensch bist, der sehr viel Spaß am Schreiben hat, kannst du dich auch als Autor selbstständig machen. Bücher zu schreiben ist nicht unbedingt ein Beruf, der jedem liegt, welcher aber richtig Spaß machen kann, wenn du gerne Geschichten schreibst. Dabei müssen es aber natürlich nicht nur Romane sein: Auch Koch- oder Sachbücher müssen von jemanden geschrieben werden, der Ahnung auf diesem Gebiet hat. Wenn du also über eine gewisse Expertise auf einem Themengebiet verfügst, kann der Job als Autor genau das richtige für dich sein.

Hier kannst du dich entscheiden, ob du dein Buch im Selbstverlag publizierst oder ob du mit einem Verlag zusammenarbeitest. Beides kann Vor- und Nachteile haben, mit denen du dich vorher genau auseinandersetzen solltest.

5. Handwerker

selbstständig machen als handwerkerBildquelle: pikselstock - stock.adobe.com
Wer handwerklich begabt ist, kann sich auch als Handwerker selbstständig machen.

Hast du einen handwerklichen Beruf gelernt, wie beispielsweise Maler und Lackierer, solltest du dir jeden Fall Gedanken darüber machen, dich selbstständig zu machen. Denn die Handwerksbranche darf sich schon seit einigen Jahren über eine hervorragende Auftragslage freuen. Das liegt vor allem daran, dass immer weniger Menschen einen Ausbildungsberuf lernen und die Handwerker somit völlig unterbesetzt sind. Eröffnest du also einen eigenen Handwerkbetrieb, kannst du damit richtig gutes Geld verdienen. Natürlich ist das auch nichts, was du mal eben schnell machen kannst. Auch hier musst du dich gründlich in die Unternehmensgründung einlesen. Bist du aber bereit dazu, kann sich das Geschäft richtig für dich lohnen.

6. Tagesmutter

Selbstständig machen als TagesmutterBildquelle: New Africa - stock.adobe.com
Die Tätigkeit als Tagesmutter ist an gewisse formale und fachliche Voraussetzungen geknüpft.

In der Vergangenheit war es nicht unüblich, dass man sich als Tagesmutter ein bisschen Geld nebenbei dazu verdienen konnte. Heute ist das alles etwas komplizierter, da man sich hier an strenge Richtlinien halten muss. So musst du bestimmte Qualifizierungen erworben haben, für die du bestimmte Lehrgänge besuchen musst. Zudem müssen bestimmte Räumlichkeiten gegeben sein, die kinderfreundlich eingerichtet sind. Beispielsweise bedeutet das, dass du einen Ruheraum, einen Spielraum und auch eine Küche in deiner Einrichtung brauchst, um die Kinder optimal zu versorgen. Ist das alles gegeben, kannst du dich als Tagesmutter selbstständig machen.

7. Fotograf

Selbstständig machen als FotografBildquelle: warloka79 - stock.adobe.com
Viele Fotografen haben auch ein eigenes Fotostudio, um Kunden unter perfekten Bedingungen zu fotografieren.

Beschäftigst du dich gerne mit der Fotografie, kannst du dich auch damit sehr gut selbstständig machen. Fotografen werden auch ständig gebraucht und zudem gut bezahlt. Ein klassisches Beispiel: Auf Hochzeiten, aber auch auf kleineren örtlichen Veranstaltungen werden immer wieder Fotografen gebraucht. Auch mit dem eigenen Fotostudio kann man viel Geld verdienen, da viele Menschen weiterhin gerne Familienfotos oder ein Freunde- oder Paar-Fotoshooting machen lassen.

8. Schlüsseldienst

Selbstständig machen mit SchlüsseldienstBildquelle: Svitlana - stock.adobe.com
In der Not sind Kunden froh, wenn es einen Schlüsseldienst um die Ecke gibt.

Sich mit seinem eigenen Schlüsseldienst selbstständig zu machen, ist im ersten Moment vielleicht nicht so offensichtlich. Tatsächlich lässt sich damit aber auch sehr gutes Geld verdienen. Hast du dich schon mal ausgeschlossen und musstest den Schlüsseldienst rufen? Weißt du noch, was dich das gekostet hat? Dann weißt du spätestens jetzt, warum sich das gut lohnen kann. Dabei muss dir jedoch bewusst sein, dass das meiste Geld mit dem 24-Stunden-Notdienst gemacht wird. Nachts haben die Menschen am wenigsten Lust dazu, sich den Ersatzschlüssel von Freunden oder der Familie zu besorgen. Hier wird lieber der Schlüsseldienst gerufen. Das heißt also, dass du rund um die Uhr erreichbar sein musst. Hast du damit kein Problem, kann das ebenfalls ein sehr profitables Business sein.

9. Makler

Selbstständig machen als MaklerBildquelle: alfa27 - stock.adobe.com
Auch Makler können sich selbstständig machen, anstatt in einem Angestelltenverhältnis zu arbeiten.

Als Immobilienmakler hast du die Aufgabe, unbewohnte Immobilienobjekte an potentielle Mieter oder Käufer zu vermitteln. Gerade in Zeiten der Wohnungsnot in Großstädten, kann es sehr profitabel sein, als Makler zu arbeiten. Denn du wirst keine Probleme haben, die Objekte an neue Mieter zu vermitteln. Zudem lassen sich immer mehr Menschen von einem Makler eine neue Wohnung suchen. Als Makler hast du aber auch eine breite Palette an Aufgaben. Schließlich musst du die Objekte nicht nur vermitteln, sondern Interessenten auch kompetent beraten und die Objekte verwalten. Aufgaben, für die du kaufmännisches Geschick und Einfühlungsvermögen brauchst.

10. Personal Trainer

Selbstständig machen als Personal TrainerBildquelle: hedgehog94 - stock.adobe.com
Viele machen als Personal Trainer ihr Hobby zum Beruf.

Die Fitness- und Gesundheitsbranche ist immer noch ein Wachstumsmarkt, der weiterhin boomt. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit gesunder Ernährung und legen wert auf ihre Fitness. Hast du von beiden viel Ahnung, kannst du dich gut als Personal Trainer selbstständig machen. Leider reicht Ahnung alleine nicht aus. Um als Personal Trainer arbeiten zu dürfen, musst du bestimmte Lizenzen erwerben. Die Fitnesstrainer B-Lizenz ermöglicht dir den Einstieg in den Beruf eines Fitnesstrainers, sodass du alle wichtigen Grundlagen erfüllst. Die Erweiterung auf ein höheres Niveau ist die Fitnesstrainer A-Lizenz. Ergänzend dazu gibt es dann die Ernährungsberater-Ausbildung, welche du dann benötigst, wenn du deine Kunden umfassend betreuen und sie in Sachen Ernährung beraten willst.

11. Haushaltshilfe

Selbstständig machen als HaushaltshilfeBildquelle: dusanpetkovic1 - stock.adobe.com
Auch als Haushaltshilfe kann man erst einmal nebenberuflich starten.

Der Job als Haushaltshilfe ist für viele eher als Tätigkeit neben dem Hauptberuf bekannt. Tatsächlich kann man sich aber auch hauptberuflich selbstständig machen. In Deutschland sind die Dienste von Haushaltshilfen sehr gefragt. Rund jeder zehnte Privathaushalt ist sogar bereit, für eine Haushaltshilfe zu zahlen. Was viele zudem nicht wissen ist, dass der Job der Haushaltshilfe über das Putzen der Wohnung hinaus geht. So helfen Haushaltshilfen auch beim Zubereiten des Essens, mit der Wäsche, bei der Gartenarbeit oder auch bei der Kinderbetreuung. Das macht den Job besonders abwechslungsreich und auch sehr profitabel, wenn man sich mit den Kunden auf einen guten Stundenlohn einigen kann. Wichtig ist nur, dass der Job angemeldet wird, da bei Schwarzarbeit sonst ordentliche Geldstrafen drohen.

12. Coach

Selbstständig machen als CoachBildquelle: sebra - stock.adobe.com
Egal welche Branche – Coaches und Berater werden überall gebraucht.

Wenn du in einem bestimmten Bereich große oder besondere Expertise hast, kannst du auch über den Job als Coach nachdenken, um dich selbstständig zu machen. Viele denken bei dem Job er an einen Motivationstrainer, aber ein Coach bildet andere Menschen in allen nur denkbaren Bereichen weiter. Da der Begriff Coach keine geschützte Berufsbezeichnung ist, bedarf es auch keine speziellen Ausbildung, um diesen ausüben zu können. Wichtig ist nur, dass man über ein weitreichendes Fachwissen in einem speziellen Bereich verfügt. Das kann beispielsweise Führungskompetenz, Arbeitsmethodik oder Gründerberatung sein. Entscheidest du dich dazu, den Job als Coach durchzuführen, musst du diesen, wie alle anderen Jobs auch, beim Finanzamt anmelden. Zudem ist es als Coach wichtig, dass deine Zielgruppe von dir erfährt. Da es mittlerweile sehr viele Coaches gibt heißt es hier also, mit gutem und überzeigendem Marketing aufzutrumpfen.

13. Friseur

Selbstständig machen als FriseurBildquelle: Viacheslav Lakobchuk - stock.adobe.com
Als Friseur kannst du ideal vom Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit gehen.

Der Beruf des Friseurs gehört mit zum traditionellen Handwerks-Berufen und wird damit auch nie aus der Mode kommen. Besonders profitabel wird der Beruf des Friseurs dann, wenn du dich mit deinem eigenen Salon selbstständig machst. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist der Meistertitel, wobei es auch einige Ausnahmen gibt, wie du dich auch ohne dieses Titel selbstständig machen kannst. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du dich als Friseur selbstständig machen kannst. Beispielsweise als mobiler Friseur, mit einer Salon-Übernahme, durch Franchising oder durch eine komplette Neueröffnung.

14. Erzieherin

Selbstständig machen als ErzieherinBildquelle: gpointstudio - stock.adobe.com
Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst, ist der Job als Erzieherin sehr attraktiv.

Wer sich als Erzieherin selbstständig machen will, dem muss bewusst sein, dass dies an strenge Voraussetzungen geknüpft ist. Hier benötigst du eine entsprechenden Ausbildung, geeignete Räumlichkeiten um Kinder betreuen zu können, hohes Organisationstalent, einen guten Umgang mit Stress und die Bereitschaft, unregelmäßige Arbeitszeiten in Kauf zu nehmen. Wenn du alles das leisten kannst, dann kommt eine Selbstständigkeit als Erzieherin für dich in Frage. Dieser kann sich auch richtig lohnen, denn die Verdienstmöglichkeiten sind hier alles andere als schlecht. Wichtig ist hier vor allem, dass du ein gutes Konzept entwickelst und dieses in einem Businessplan festhältst.

15. LKW-Fahrer

Selbstständig machen als LKW-FahrerBildquelle: New Africa - stock.adobe.com
Wer gerne unterwegs ist und Autofahren mag, kann sich als LKW-Fahrer selbstständig machen.

Wenn du dich als LKW-Fahrer selbstständig machen möchtest, willst du im Grunde ein Transportunternehmen im Güterkraftverkehrsgewerbe gründen. Hier solltest du dich genau an die Vorgaben der IHK halten. Dieser musst du einige Nachweise vorlegen und musst bestimmte Anforderungen erfüllen. Unter anderem musst du die finanzielle Leistungsfähigkeit des zu gründenden Unternehmens nachweisen, einen Nachweis der unternehmerischen Zuverlässigkeit erbringen und deine fachliche Eignung als selbstständiger Kraftfahrer beweisen.

16. Physiotherapeut

Selbstständig machen als PhysiotherapeutBildquelle: AYAimages - stock.adobe.com
Um als Physiotherapeut arbeiten zu können, musst du eine physiotherapeutische Ausbildung absolviert haben.

Physiotherapeut ist ein Beruf, mit dem es sich auch gut selbständig machen lässt. Hier ist es jedoch wichtig, dass du bereits einige Jahre Erfahrungen in deinem Beruf als Physiotherapeut sammeln konntest. Das setzt natürlich voraus, dass du eine staatlich anerkannte physiotherapeutische Ausbildung abgeschlossen hast. Besonders hilfreich kann es dann sein, wenn du schon mehrere Jahre Erfahrungen sammeln konntest, gerade was den Patientenkontakt angeht. Danach gilt es, sich um die anderen Rahmenbedingungen zu kümmern. Beispielsweise solltest du überlegen, ob du eine Kassenzulassung beantragen willst, um Leistungen gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen zu können.

17. Elektriker

Selbstständig machen als ElektrikerBildquelle: Kadmy - stock.adobe.com
Wer eine Ausbildung zum Elektriker abgeschlossen hat, kann sich damit selbstständig machen.

Handwerker sind weiterhin sehr gefragt und können sich deswegen immer noch vieler Aufträge erfreuen. Umso mehr sollte man sich als Elektriker Gedanken über die eigene Selbstständigkeit machen. Hier ist jedoch direkt zu sagen, dass man in der Regel einen Meistertitel vorzeigen muss, um sich selbstständig zu machen, da der Beruf des Elektriker zu den zulassungspflichtigen Berufen gehört. Tatsächlich geht es aber auch ohne Meistertitel, wenn man bereits sechs Jahre Berufserfahrung nachweisen kann. Wenn du dich dann für eine Selbstständigkeit entschieden hast, ist es ratsam, auch technische Innovationen zu setzen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Das kann beispielsweise eine Spezialisierung auf Photovoltaikanlagen oder Smart Home-Systeme sein.

18. Kosmetikerin

Selbstständig machen als KosmetikerinBildquelle: contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Kosmetiker müssen nicht zwangsweise ein eigenes Kosmetikstudio haben.

Immer mehr Menschen investieren Geld in ihr Aussehen. Da liegt es nahe, sich über eine Selbstständigkeit als Kosmetikerin Gedanken zu machen. Voraussetzung dafür ist im Idealfall eine Ausbildung zur Kosmetikerin. Solltest du das nicht haben, kannst du dir aber auch über verschiedene Fortbildungen dein Fachwissen aufbauen. Zudem solltest du neben dem Fachwissen auch kaufmännische Fachkenntnisse haben. Denn wenn du dein eigenes Studio eröffnest, bist du eben auch Geschäftsführer deines eigenen Unternehmens. Du kümmerst dich also um die Buchhaltung und musst die Preise so kalkulieren, dass du am Ende des Tages mit Umsatz nach Hause gehst.

Webinar: Erfolgreich selbstständig machen

Du hast jetzt Blut geleckt und bist maximal inspiriert? Dein Wunsch der Selbstständigkeit hat sich nochmal gefestigt? Dann solltest du jetzt unbedingt in die Umsetzung gehen. Du bist schon in der Umsetzung, aber der große Erfolg bleibt noch aus, weil dich niemand findet und deine Online-Präsenz optimierungsbedürftig ist? Wir wollen dir unter die Arme greifen. Lerne in unserem kostenlosen Webinar, wie du mit effizienten Strategien schnell und kosteneffizient große Besucherströme auf deine Seiten lenkst.

Du lernst in diesem kostenlosen Webinar unter anderem:

  • Welche die wichtigste Währung im Internet ist. Mach sie dir zunutze, um langfristig mehr Besucher und Neukunden zu gewinnen
  • Die 4 teuersten Traffic Fehler, die 90 Prozent aller Gründer, Selbstständigen und Unternehmer komplett unterschätzen und dadurch jedes Jahr Unsummen verschenken …und wie du sie vermeidest!
  • Das Geheimnis der 3 Besuchermagnet-Strategien, die immer funktionieren werden: Krisenfest, egal welche Plattform du nutzt und welche Veränderungen kommen. Diese Traffic-Strategien bieten dir dauerhaft Sicherheit und ein festes Fundament!
Webinaranmeldung: Mehr Traffic für dein Business

Jetzt zum kostenlosen Webinar Mehr Traffic für dein Business anmelden!

Häufige Fragen (FAQ) zum Selbstständig machen

Wie kann ich mich aus der Arbeitslosigkeit selbstständig machen?

Wenn du vor hast aus der Arbeitslosigkeit heraus zu gründen, wird dieses Vorhaben unter gewissen Voraussetzungen vom Arbeitsamt unterstützt. Hierfür stehen dir entweder der Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld zu. Um die genauen Bedingungen für die Förderungen zu erfahren, setzt du dich hierfür am besten mit deinem örtlichen Arbeitsamt zusammen.

Was macht eine gute Geschäftsidee aus?

Deine Idee sollte nicht nur zu dir passen, um als richtig gute Geschäftsidee bestehen zu können. Sie muss auch einen konkreten Bedarf erfüllen und ein echtes Problem der Zielkunden lösen. Dafür muss dieser Markt jedoch auch ausreichend groß sein, weshalb eine ausführliche Marktanalyse Sinn macht.

Womit kann ich mich selbstständig machen?

In den folgenden Bereichen kannst du dich zum Beispiel selbstständig machen:
– Onlineshop
– Restaurant, Café oder Laden
– Blogger
– Autor
– Handwerker
– Tagesmutter
– Fotograf
– Schlüsseldienst
– Makler
– Personal Trainer

Themenseiten

Über den Autor

Autorenprofil: Leoni Schmidt

Leoni Schmidt

Nach ihrem Abitur studierte Leoni an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln Medienkommunikation & Journalismus. In diesem Studium sammelte sie durch Praktika bei der Rheinischen Post und bei Antenne Düsseldorf viele praktische, journalistische Erfahrung. Neben ihres Studiums arbeitete sie als Werkstudentin bei einem Online-Magazin. Bei diesem wurde sie nach ihrem Studium übernommen und arbeitete dort in der Online-Redaktion. Im Mai 2019 wechselte sie dann zu Digital Beat und Gründer.de und arbeitete bis Oktober 2021 als Junior-Online-Redakteurin.

2 Antworten

  1. Wie sieht es speziell für Virtuelle Assistenten aus?
    Welche Voraussetzungen müssen hier erfüllt sein?
    Anmeldung eines Gewerbes, o. ä ?

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.