Suche
Close this search box.

Klare Worte gegen Tech-Giganten

Refurbed: CEO richtet Appell an Apple

CEO von Refurbed, Peter Windischhofer, appelliert dringend an Apple. Das Unternehmen, das gebrauchte Technik wiederverkauft, hat sich zum Start des neuen Iphone 15 mit einem deutlichen Appell an die Öffentlichkeit gewandt. Das Unternehmen bietet neben Smartphones auch PCs, Tablets und E-Bikes an. Die Produkte werden generalüberholt und in nahezu neuwertigem Zustand wieder verkauft. Das Verfahren ist nachhaltig und spart gegenüber eines Neukaufs viele Ressourcen.

Worum geht es in dem Appell von Refurbed?

Der CEO von Refurbed hat sich kritisch zum bevorstehenden Launch des Apple iPhone 15 geäußert. Refurbed ist der am schnellsten wachsende Online-Marktplatz im deutschsprachigen Raum für erneuerte Elektronikprodukte. Peter Windischhofer richtet einen deutlichen Appell sowohl an die Tech-Giganten als auch an die Konsumenten und fordert ein Umdenken in Bezug auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Mit seinem Unternehmen setzt er sich für die Verlängerung der Lebensdauer von Elektronikgeräten ein. Dadurch möchte er einen Beitrag zur Reduzierung von Elektroschrott und Ressourcenverschwendung leisten.

Warum kritisiert der CEO von Refurbed Apple?

Windischhofer kritisiert die jährlichen Produktneuheiten von Apple und anderen Tech-Giganten, die bei den Konsumenten einen ständigen Drang nach dem neuesten, teuersten Gerät wecken. Oftmals besitzen die Konsumenten bereits voll funktionsfähige Smartphones oder andere elektronische Geräte, die sie eigentlich nicht ersetzen müssten. Die Marketingstrategien der Unternehmen versprechen den Kunden Superlative: die beste Kamera, die schnellsten Prozessoren und den größten Speicher. Obwohl die meisten Konsumenten gar nicht beurteilen können, ob diese Funktionen für ihren Bedarf wirklich notwendig sind, ist der Drang groß.

Appell an die Konsumenten

Windischhofer appelliert an die Konsumenten, ihr Konsumverhalten zu überdenken. Er betont, dass die Unternehmen nicht von sich aus ihre Produktstrategien ändern werden, da dies gegen ihre Geschäftsinteressen wäre. Es liegt also in der Verantwortung der Konsumenten, bewusste Entscheidungen zu treffen und nachhaltige Alternativen zu wählen. Anstatt immer das neueste Modell zu kaufen, sollten sich die Konsumenten fragen, ob enorme Ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung den Spaß und Nutzen eines teuren iPhones wert sind.

Windischhofer schlägt vor, eine neue Definition von „neu“ zu entwickeln. Ein erneuertes Gerät durch Refurbishment verbraucht im Vergleich zu einem Neukauf 86 Prozent weniger Wasser, stößt 78 Prozent weniger CO2 aus und erzeugt 71 Prozent weniger Elektroschrott. Es ist also möglich, nachhaltig zu handeln, ohne auf neue Technologien verzichten zu müssen.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen