Suche
Close this search box.

So holst du das Beste aus der KI raus

KI richtig Fragen stellen: 9 Tipps für deine Prompts

Beim Umgang mit KI ist eine Sache von entscheidender Bedeutung: Die Art und Weise, wie du deine Fragen, Wünsche oder Anweisungen an die KI formulierst. Dabei gibt es einige Tipps und Tricks, die du beachten solltest, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten. Wir verraten dir, worauf es ankommt!

Aber wie genau funktioniert das? Wie schafft es die KI, menschenähnliche Gespräche zu führen? Eine der wichtigsten Komponenten ist die Fähigkeit der KI, Fragen zu verstehen und darauf zu reagieren. Diese Fähigkeit resultiert aus der Verwendung sogenannter Prompts oder Aufforderungen, die dazu dienen, die KI zu „wecken“ und sie zu einer bestimmten Antwort oder Aktion zu veranlassen. Nun, du könntest dich fragen, warum es wichtig ist, wie du eine Frage an eine KI stellst. Ist es nicht die Aufgabe der KI, deine Fragen zu verstehen, unabhängig von ihrer Formulierung? In der Theorie ja, aber in der Praxis ist es eine ganz andere Geschichte. Darauf gehen wir im Folgenden näher ein.

KI und natürliche Sprache

Versteht eine KI Sprache? Kurze Antwort: Nein. Large Language Modelle wie GPT (Generative Pre-trained Transformer) sind neuronale Netzwerke, die darauf trainiert sind, natürliche Sprache zu verstehen und auch selbst zu generieren. Dabei verstehen sie aber niemals den Sinn der Worte, die sie „sprechen“. Denn KI Modelle haben KEINE Vorstellung von der Welt, auch wenn die Antworten, die sie geben, das manchmal vermuten lässt. Alles, was sie am Ende tun, ist rechen.

Wie verarbeitet eine KI Sprache?

Was sie tun, ist, die Eingabe in Vektoren zu zerlegen und – auf Basis der riesigen Datenmenge, mit der sie trainiert wurden – zu berechnen, welches Wort bzw. welcher Vektor wohl am wahrscheinlichsten als nächstes kommt. Das Ausmaß an Trainingsdaten für beispielsweise ChatGPT ist dabei so groß wie nie zuvor – und dadurch werden natürlich auch die Ergebnisse besser.

Präzise Sprache ist Trumpf, wenn du einer KI Fragen stellst

Bevor wir zu den Tipps kommen, lass uns einen Moment innehalten und die Bedeutung präziser Sprache beim Interagieren mit KI besprechen. Warum ist es so wichtig, beim Stellen der Frage an die KI präzise zu sein? Warum kann die KI nicht einfach erraten, was du meinst?

Die Antwort liegt in der Art und Weise, wie KI funktioniert. KI basiert auf Algorithmen und Daten. Sie lernt aus den Daten, die sie erhält, und verwendet Algorithmen, um Entscheidungen zu treffen. Wenn die Daten (in diesem Fall die Fragen, die du stellst) unklar oder mehrdeutig sind, kann die KI Schwierigkeiten haben, eine genaue Entscheidung zu treffen. Eine genaue Sprache hilft der KI, deine Frage besser zu verstehen und eine genauere Antwort zu liefern. Es minimiert das Risiko von Missverständnissen und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass du die gewünschte Antwort erhältst.

Wie du effektive KI-Prompts formulierst

Nun, da du die Bedeutung präziser Sprache verstanden hast, lass uns darüber sprechen, wie du effektive KI-Prompts formulieren kannst. Ein guter Anfang ist das Verständnis der grundlegenden Struktur in der Interaktion mit KI. Verstehst du diese, kannst du automatisch bessere Fragen an die KI Stellen.

Wenn du einer KI Fragen stellen willst, besteht jede einzelne aus drei Teilen: dem Trigger, der Aktion und dem Objekt. Der Trigger ist das Wort oder die Phrase, die die KI „weckt“ und sie dazu bringt, auf deine Frage zu reagieren. Die Aktion ist das, was du von der KI erwartest, und das Objekt ist das, worauf sich die Aktion bezieht. Um einen effektiven KI-Prompt zu formulieren, musst du sicherstellen, dass alle drei Teile klar und präzise sind. Der Trigger sollte eindeutig sein und die KI genau darauf hinweisen, dass du ihre Aufmerksamkeit benötigst. Die Aktion sollte genau das sein, was du von der KI erwartest, und das Objekt sollte klar definieren, worauf sich die Aktion bezieht.

Einer KI Fragen stellen: 9 Tipps

Hier sind neun Tipps, die dir helfen, die richtigen Fragen an eine KI zu stellen:

  1. Sei spezifisch: Je spezifischer deine Frage ist, desto besser kann die KI sie beantworten.
  2. Vermeide mehrdeutige Wörter: Wörter mit mehreren Bedeutungen können die KI verwirren. Versuche, klare und eindeutige Wörter zu verwenden.
  3. Verwende vollständige Sätze: KI versteht vollständige Sätze besser als Stichworte oder Fragmente.
  4. Sei direkt: Versuche, deine Frage so direkt wie möglich zu stellen. Vermeide unnötige Details oder Hintergrundinformationen.
  5. Verwende die richtige Form: Stelle sicher, dass deine Frage in der richtigen Form ist. Fragen sollten in der Regel mit einem Fragezeichen enden.
  6. Sei geduldig: Es kann einige Zeit dauern, bis die KI deine Frage versteht und beantwortet. Gib ihr genügend Zeit, um zu reagieren.
  7. Übe: Je mehr du übst, desto besser wirst du darin, einer KI Fragen zu stellen. Übung macht den Meister!
  8. Verwende Feedback: Wenn die KI deine Frage nicht richtig beantwortet, versuche, dein Feedback zu verwenden, um deine nächste Frage zu verbessern.
  9. Bleib offen für Lernen: Die Technologie entwickelt sich ständig weiter. Bleib offen für neue Lernmöglichkeiten und arbeite kontinuierlich daran, deine Fähigkeiten zu verbessern.

Häufige Fehler beim Stellen von Fragen an eine KI

Während du lernst, wie du einer KI Fragen stellst, wirst du wahrscheinlich einige Fehler machen. Das ist völlig normal und Teil des Lernprozesses. Hier sind einige der häufigsten Fehler, die Menschen machen:

  • Zu vage sein: Wenn deine Frage zu vage ist, kann die KI Schwierigkeiten haben, sie zu beantworten.
  • Zu viele Details geben: Zu viele Details können die KI verwirren und es ihr schwer machen, die Hauptfrage zu verstehen.
  • Die falsche Form verwenden: Wenn deine Frage nicht in der richtigen Form ist, kann die KI sie möglicherweise nicht verstehen.
  • Nicht genug üben: Übung ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn du nicht genug übst, wirst du wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, effektive Fragen zu stellen.

Fazit

Das Stellen von Fragen an eine KI kann anfangs eine Herausforderung sein. Aber mit Übung, Geduld und den richtigen Strategien kannst du lernen, wie du effektive Fragen stellst und die Antworten erhältst, die du suchst. Vergiss nicht, dass eine KI eine Maschine ist. Sie ist nicht perfekt und wird nicht immer die richtige Antwort liefern. Aber mit deiner Hilfe und deinem Feedback kann sie lernen und sich verbessern. Also sei nicht entmutigt, wenn du nicht immer die gewünschte Antwort erhältst. Das ist Teil des Lernprozesses.

KI Manager Lehrgang – dein Karriereupgrade!

Dieser Lehrgang ist das richtige für dich, wenn:

  • du diese neue Technologie für dich und deine Karriere nutzen willst
  • du lästige Routineaufgaben lieber von einer KI erledigen lassen willst
  • du die Vorteile von KI erkannt hast, und sie nun auch aktiv anwenden willst
  • du anderen etwas voraus sein willst
  • du als Gewinner aus der Arbeitsmarktrevolution hervorgehen willst!

Sicher dir jetzt das kostenlose Infomaterial!

KI MANAGER LEHRGANG

DEINE KI-FORTBILDUNG

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
2.6 aus 37 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
ChatGPT Tipps: Hol das Beste aus der KI heraus

ChatGPT Tipps: Hol das Beste aus der KI heraus

ChatGPT Nutzer aufgepasst! Mit unseren Tipps und dem kostenlosen KI Guide am Ende des Artikels, kannst auch du ChatGPT effektiv nutzen, um das Beste herauszuholen.

Chatbots im E-Commerce: Funnel und Conversion optimieren

Chatbots im E-Commerce: Funnel und Conversion optimieren

Welche Vorteile bieten Chatbots im E-Commerce? Wie optimieren Sie den Funnel und steigern die Conversion Rate? Das erfährst du hier!

Können KI-Chatbots als „Mitarbeiter“ Verträge schließen?

Können KI-Chatbots als „Mitarbeiter“ Verträge schließen?

In unserem Gründer FAQ erfährst du, ob du KI-Chatbots für dich Verträge schließen lassen kannst und unter welchen Bedingungen das möglich wäre.

Vereinfache deine Rekrutierung mit Recruiting-Chatbots: Schneller, smarter, erfolgreicher

Vereinfache deine Rekrutierung mit Recruiting-Chatbots: Schneller, smarter, erfolgreicher

Künstliche Intelligenzen und Chatbots sind in aller Munde. Was du als Personaler oder Recruiter schon immer zu Chatbots im Recruiting-Prozess wolltest erfährst du hier.

Chatbots: Praktische Kundenbetreuer oder Chaos-Magneten?

Chatbots: Praktische Kundenbetreuer oder Chaos-Magneten?

Helfen dir Chatbots im Kundenkontakt oder sorgen sie für Ärger? Erfahre alles zur Definition, Vorteile, Nachteile, Tipps & Beispiele.

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas war von März 2022 bis Februar 2024 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortete er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen