Diese Unternehmer stecken hinter der Erfolgsgeschichte des digitalen Zahlungsanbieters

PayPal-Gründer: Der Ursprung zahlreicher Dotcom Giganten

Digitale Transaktionen in Echtzeit. Ob zwischen Freunden, Kunden und Unternehmen oder im Business-Kontext. Mit dem digitalen Zahlungsanbieter PayPal ist das problemlos via E-Mail-Adresse möglich. Ganze 325 Millionen Kunden nutzen mittlerweile das Angebot in über 200 Märkten weltweit. Doch wer sind eigentlich die Gründer von PayPal und wie ist der digitale Zahlungsdienstleister so erfolgreich geworden?

Peter Thiel
Peter ThielBildquelle: Gage Skidmore, Peter Thiel by Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Geburtstag
11.10.1967
Geburtsort
Frankfurt am Main
Abschlüsse
B.A. Philosophie, Juris Doctor
Beruf
Entrepreneur und Investor
Unternehmen

PayPal (ehem. Confinity), Palantir Technologies, Founders Fund

Max Levchin
Max LevchinBildquelle: Morgan Sherwood from San Francisco (CA), USA, Max (513645568), CC BY 2.0
Geburtstag
11.07.1975
Geburtsort
Kiew, Ukrainische SSR
Abschlüsse
Informatik
Unternehmen

PayPal (ehem. Confinity), Slide, Yelp, Affirm

Website

https://www.affirm.com/home

Luke Nosek
Luke NosekBildquelle: Brian Solis, Graphing Social Patterns 07 - IMG 9586 (1527725262), CC BY 2.0
Geburtsort
Tarnów, Polen
Abschlüsse
B.S. Informatik
Unternehmen

PayPal (ehem. Confinity), Founders Fund, Gigafund

Website

https://www.gigafund.com/

Wie ist PayPal entstanden?

Der Ursprung von PayPal geht auf die Fusion der zwei Firmen Confinity und X.com im Jahr 2000 zurück. Peter Thiel, Max Levchin und Luke Nosek, die zu den späteren PayPal-Gründern gehören, gründeten Confinity im Jahr 1998. Ihr Ziel war es, ein digitales Zahlungssystem für Personal Digital Assistants (PDA) zu entwickeln. PDA waren Geräte, mit denen Nutzer beispielsweise Adressen oder Termine verwalteten – Dienste, die heute Smartphones übernehmen.

Ende 1999 startete Confinity das Bezahlsystem PayPal, im selben Jahr gründete außerdem Elon Musk den Internet-Finanzdienstleister X.com. Da beide Firmen Finanzdienstleistungen digitalisieren wollten, bündelten sie im Jahr 2000 ihre Kräfte und fusionierten zu dem Unternehmen, das heute unter dem Namen PayPal bekannt ist. Jetzt konnten Kunden, die Geld auf ihr X.com-Bankkonto einzahlten, direkt via E-Mail mit PayPal am digitalen Zahlungsverkehr teilhaben. Anfangs firmierte das Unternehmen noch unter dem Namen X.com, wechselte jedoch nach einer Umstrukturierung zu dem Namen PayPal Inc. Im Jahr 2001 brachten die PayPal-Gründer ihr Unternehmen erfolgreich an die Börse.

Wo wurde PayPal gegründet?

Confinity, aus dem später PayPal hervorging, wurde in Palo Alto in Kalifornien gegründet. Damit liegt auch der Gründungsort von PayPal im Silicon Valley, der Heimat von zahlreichen Startups und Tech-Unternehmen. Heute ist die Firmenzentrale in San José.

Wer sind die PayPal-Gründer?

Als PayPal-Gründer tauchen verschiedene Namen auf, u.a. immer wieder Elon Musk. Doch hat Elon Musk PayPal erfunden? Nicht allein – auch das Gründerteam rund um Confinity spielte eine entscheidende Rolle sowie Mitarbeiter der ersten Stunde. Doch woher stammen die PayPal-Erfinder eigentlich und welche Unternehmen werden noch mit ihnen in Verbindung gebracht?

Die PayPal-Gründer des Confinity-Teams

Max Levchin und Peter Thiel gehören zu den Namen, die am häufigsten im Zusammenhang mit den Gründern von PayPal fallen. Max Levchin, geboren 1975 in Kiew, verbrachte seine Kindheit in der ehemaligen Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Im Jahr 1991 wanderte der spätere PayPal-Gründer nach Amerika aus und studierte Informatik an der University of Illinois. Neben PayPal, wo er als Chief Technology Officer tätig war, gründete er die Unternehmen Slide, Yelp und Affirm und arbeitete zeitweise bei Google. Peter Thiel, geboren 1967 in Frankfurt am Main, ist ein amerikanischer Investor und Milliardär. Als Thiel ein Jahr alt war, wanderten seine Eltern mit ihm nach Amerika aus. Hier studierte er zuerst Philosophie an der Stanford University und machte anschließend noch seinen Juris Doctor, vergleichbar mit der ersten juristischen Prüfung in Deutschland. PayPal-Gründer Thiel war zeitweise Chief Executive Officer von PayPal, gründete später Palantir Technologies und war der erste Investor bei Facebook.

Ebenfalls tauchen Luke Nosek und Ken Howery als PayPal-Gründer auf, da die beiden Teil des Gründungsteams von Confinity waren. Luke Nosek, der gebürtig aus Tarnów in Polen stammt, emigrierte in die Vereinigten Staaten und lernte Max Levchin bereits beim gemeinsamen Informatikstudium an der University of Illinois kennen. Bei PayPal übernahm Nosek die Position des Vizepräsidenten für die Bereiche Marketing und Strategie. Gemeinsam mit Thiel und Howery gründete er die Risikokapitalgesellschaft Founders Fund. Später folgte die Gründung seines eigenen Unternehmens Gigafund, mit dem sich der ehemalige PayPal-Gründer auf Investitionen im Weltraumbereich konzentriert. Außerdem ist Nosek der erste institutionelle Investor von Musks Unternehmen SpaceX. Ken Howery, der einzige gebürtige Amerikaner aus dem ursprünglichen Confinity-Team, fiel bei PayPal die Rolle des Chief Financial Officer zu. Nach der Mitgründung von Founders Fund engagierte er sich politisch als Diplomat in Schweden.

Was haben Elon Musk und X.com mit den PayPal-Gründern zu tun?

Auch wenn Musk nicht alleiniger Gründer von PayPal war, spielte er dennoch eine entscheidende Rolle. Denn er gründet das Unternehmen X.com, welches im Jahr 2000 mit Confinity zu PayPal verschmolz. Elon Musk, geboren 1971 in Pretoria, wuchs in Südafrika auf und interessierte sich schon in jungen Jahren für Computer und das Programmieren. Mit 16 Jahren wanderte der spätere PayPal-Gründer mit seinem Bruder nach Kanada aus.

X.com, aus dem später PayPal hervorging, war nicht das erste und nicht das letzte Unternehmen, das Musk gründete. Er startete schon in den 90er Jahren das Dotcom Zip2, später gründete er SpaceX, SolarCity, Neuralink und The Boring Company. Außerdem investierte er in den Autohersteller Tesla, als das Unternehmen noch am Anfang stand. Gerade Tesla brachte ihm seine große Bekanntheit ein.

Wer hat PayPal gekauft?

PayPals schneller Aufschwung ist den Merkmalen des amerikanischen Zahlungsverkehrs zuzuschreiben. Bundesstaatsübergreifende Überweisungen waren verboten, daher funktionierten Anfang der 2000er Jahre viele Überweisungen noch mit Schecks. Diese Methode war jedoch gänzlich ungeeignet für das E-Commerce, welches gerade aufkam. Hinzu kam, dass im internationalen Zahlungsverkehr hohe Gebühren anfielen, die von PayPal unterboten werden konnten.

Aus diesem Grund beobachtete das Online Auktionshaus eBay die Entwicklung von digitalen Zahlungsdienstleistern mit großem Interesse. eBay erkannte früh, dass sich solch ein System gut für seinen Online-Marktplatz eignet und kaufte im Jahr 1999 Billpoint, einen Person-to-Person-Geldtransfer-Service. Das Online-Auktionshaus integrierte Billpoint unter dem Namen eBay Payments in sein System – allerdings setzten sich die PayPal-Gründer mit ihrer Zahlungsmethode bei Auktionen durch. Deshalb übernahm eBay im Oktober 2002 den digitalen Zahlungsdienstleister PayPal für 1,5 Milliarden US-Dollar. Zu diesem Zeitpunkt nutzten schon mehr als die Hälfte der eBay-Nutzer PayPal als bevorzugte Zahlungsmethode zu eBay Payments. Im September 2015 erklärte eBay dann, die beiden Geschäftsbereiche künftig trennen zu wollen. Dies vollzog das Unternehmen im Juli des Folgejahres.

Woher kommt der Name PayPal?

Die Übersetzung des Namens PayPal lautet „Bezahlfreund“. Übrigens: Nach der Fusion von Confinity und X.com nutzte das neu entstandene Unternehmen erst einmal den Namen X.com weiter, da die Gründer der Meinung waren, dass sich dieser Name länger durchsetzen würde als PayPal oder Confinity. Umfrageergebnisse überraschten aber die PayPal-Gründer: Die Mehrheit lehnte nämlich den Namen X.com ab.

Wieso werden die Mitarbeiter und Gründer von PayPal als „PayPal-Mafia“ bezeichnet?

Neben PayPal haben die ehemaligen PayPal-Gründer und Mitarbeiter Anteil am Erfolg zahlreicher weiterer Tech-Giganten. Das von Thiel, Nosek und Howery gegründete Unternehmen Founders Fund investierte u.a. in die Unternehmen Airbnb, Facebook, Spotify, Figma, Compass, Zocdoc und Stripe. Jawed Karim, ehemaliger PayPal-Mitarbeiter, gründete mit Steve Chen und Chad Hurley YouTube.

Jeremy Stoppelman und Russel Simmons, beides ehemalige PayPal-Mitarbeiter, gründeten Yelp, ein Empfehlungsportal für Dienstleister. Es geht aber noch weiter: Reid Hoffman, erst Vorstandsmitglied, später leitender Geschäftsführer bei PayPal, gründete LinkedIn. Zudem investierte er in Facebook und Flickr. Außerdem ist da Roelof Botha, ehemals Leiter der Unternehmensentwicklung bei PayPal und später Partner bei Sequoia Capital, die u.a. in Uber, Apple, YouTube, Instagram und Airbnb investierten. Der ehemalige technische Leiter von PayPal, Yishan Wong, war drei Jahre lang CEO von Reddit.

Was vereint die PayPal-Mafia? Sie sind alle extrem erfolgreiche und sehr relevante Investoren und Gründer, die in vielen Tech-Giganten mitgemischt haben oder sich dort heute noch aktiv engagieren. Einige waren bereits vor der PayPal-Gründung miteinander vernetzt, durch Studium oder vorherige Projekte. Andere dagegen haben sich bei PayPal kennen gelernt und sind auch später weiter gemeinsame Wege gegangen. Zusammen bilden die ehemaligen PayPal-Gründer und -Mitarbeiter ein Netzwerk von analytischen, tech-versierten Unternehmern, die das Silicon Valley nachhaltig geprägt haben.

FAQ zum Thema PayPal-Gründer

Wer hat PayPal gegründet?

PayPal entstand durch den Zusammenschluss der Firmen Confinity und X.com. Die Gründer von Confinity waren Peter Thiel, Max Levchin, Luke Nosek und Ken Howery, X.com wurde von Elon Musk gegründet. Deshalb werden diese fünf Unternehmer häufig als die Gründer von PayPal benannt.

Wann wurde PayPal gegründet?

PayPal entstand durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen Confinity und X.com im Jahr 2000.

Wo wurde PayPal gegründet?

Das Unternehmen Confinity, aus dem später PayPal hervorging, wurde in Palo Alto in Kalifornien gegründet.

Wer hat PayPal gekauft?

PayPal wurde im Jahr 2002 für 1,3 Milliarden Dollar an eBay verkauft. Bis Juli 2015 agierten die beiden Unternehmen gemeinsam, wurden dann jedoch wieder in eigenständige und unabhängige börsennotierte Unternehmen aufgeteilt.

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Jessica Bellmer

Jessica Bellmer

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Jessica für das betriebswirtschaftliche Studium International Management in Leipzig. Im Anschluss spezialisierte sie sich in ihrem Masterstudium in Wiesbaden auf Sales und Marketing Management. In zahlreichen praxisnahen Projekten und ihrer Tätigkeit als Werkstudentin bei Heico und Henkell Freixenet sammelte sie vor allem Erfahrung im Produktmanagement. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Konzeption, Steuerung und Kontrolle von Kampagnen auch Marktdatenanalysen und die Betreuung der Website. Seit Oktober 2020 betreut sie als Projektmanagerin bei Digital Beat Bücher und digitale Produkte. Neben ihren Hauptaufgaben im Projektmanagement schreibt Jessica hin und wieder auch spannende Fach-Artikel für Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.