Suche
Close this search box.

Gründer FAQ: Deine einfache Entscheidungshilfe

Was sind die Vor- und Nachteile von Crowdfunding?

Crowdfunding ist eine beliebte Finanzierungsmöglichkeit für Gründer, die eine innovative Geschäftsidee haben, aber nicht genug Eigenkapital oder Zugang zu Bankkrediten. Beim Crowdfunding präsentierst du dein Projekt auf einer Online-Plattform und bittest potenzielle Unterstützer, dir Geld zu geben. Das meist im Austausch für eine Gegenleistung wie ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Beteiligung. Doch ist Crowdfunding die richtige Finanzierungsform für dich und deine Geschäftsidee? In unserem Gründer FAQ erfährst du, welche Vor- und Nachteile Crowdfunding für dich hat.

Die Vorteile von Crowdfunding

Crowdfunding bietet dir einige Vorteile, die du bei anderen Finanzierungsformen nicht hast. Wir listen dir die wichtigsten auf:

  • Du behältst die Kontrolle über dein Unternehmen: Beim Crowdfunding musst du keine Anteile an Investoren abgeben oder dich an strenge Auflagen halten. Du entscheidest selbst, wie du dein Projekt umsetzt und wie du deine Unterstützer belohnst.
  • Du erreichst eine große Öffentlichkeit: Mit Crowdfunding kannst du dein Projekt einem breiten Publikum vorstellen und so deine Bekanntheit und Reichweite erhöhen. Du kannst auch wertvolles Feedback von deinen potenziellen Kunden erhalten und deine Idee validieren, bevor du sie auf den Markt bringst.
  • Du spart Zeit und Geld: Crowdfunding ist eine relativ schnelle und kostengünstige Finanzierungsmöglichkeit. Du brauchst keinen aufwendigen Businessplan oder eine komplexe Buchhaltung. Du musst nur eine überzeugende Präsentation deines Projekts erstellen und diese auf einer geeigneten Plattform veröffentlichen. Welches die 3 besten Plattformen sind, erfährst du gleich.
  • Du baust eine Community auf: Mit Crowdfunding kannst du eine loyale und engagierte Community um dein Projekt aufbauen, die dich nicht nur finanziell, sondern auch moralisch und ideell unterstützt. Du kannst deine Unterstützer in den Entwicklungsprozess einbeziehen und sie zu echten Markenbotschaftern machen.

Die Nachteile von Crowdfunding

Crowdfunding hat aber neben den Vor- auch Nachteile, die du nicht unterschätzen solltest. Namentlich sind das insbesondere:

  • Du hast keine Garantie für den Erfolg: Crowdfunding ist kein Selbstläufer. Du musst viel Arbeit und Kreativität in die Gestaltung und Bewerbung deines Projekts investieren, um genug Aufmerksamkeit und Vertrauen zu erzeugen. Es gibt keine Garantie, dass du dein Finanzierungsziel erreichst oder dass dein Projekt nach der Finanzierung erfolgreich wird.
  • Du trägst ein hohes Risiko: Beim Crowdfunding bist du für die Umsetzung deines Projekts allein verantwortlich. Du musst alle rechtlichen, steuerlichen und organisatorischen Aspekte beachten und dich an deine Versprechen gegenüber deinen Unterstützern halten. Wenn du dein Projekt nicht liefern kannst oder es zu Problemen kommt, kann das zu negativen Konsequenzen für dich und dein Image führen.
  • Du hast einen hohen Wettbewerb: Crowdfunding ist kein Geheimtipp mehr. Es gibt viele andere Projekte, die um die Gunst der Unterstützer konkurrieren. Warum sollte ausgerechnet deine Geschäftsidee unterstützt werden? Du musst dich also deutlich von der Masse abheben und einen echten Mehrwert bieten, um erfolgreich zu sein.
  • Du gibst Informationen preis: Mit Crowdfunding machst du dein Projekt öffentlich zugänglich. Das kann Vorteile haben, aber auch Nachteile. Du kannst beispielsweise – wenn deine Geschäftsidee wirklich gut ist – mit Nachahmern rechnen. Stelle dich aber auch auf Kritiker ein, die dich schlecht machen wollen.

Das waren also die wichtigsten Vor- als auch Nachteile von Crowdfunding.

Die 3 besten Plattformen für deine nächste große Geschäftsidee

Wenn du dich für Crowdfunding entscheidest, musst du noch eine passende Plattform für dein Projekt finden. Es gibt viele verschiedene Crowdfunding-Plattformen, die sich in ihren Funktionen, Gebühren, Zielgruppen und Erfolgsraten unterscheiden. Hier sind drei der beliebtesten und besten Plattformen für Crowdfunding in Deutschland für die du dich entscheiden könntest, nachdem du die Vor- und Nachteile abgewägt hast.

  • Startnext ist die größte deutsche Crowdfunding-Plattform für kreative, nachhaltige und soziale Projekte. Du kannst hier dein Projekt kostenlos einstellen und deine Unterstützer mit individuellen Dankeschöns belohnen. Es entstehen für dich mit deinem Projekt erst dann Kosten, wenn mindestens das Startlevel erreicht wurde. Das kleinste der wählbaren Startlevel beginnt bei 100€. Außerdem kannst du dich für verschiedene Förderprogramme und Wettbewerbe bewerben, die dir zusätzliches Geld oder Coaching bieten.
  • Kickstarter ist die international bekannteste und erfolgreichste Crowdfunding-Plattform für kreative Projekte aus den Bereichen Kunst, Design, Film, Musik, Spiele und Technologie. Du kannst hier dein Projekt einem weltweiten Publikum präsentieren und deine Unterstützer mit innovativen Produkten oder Erlebnissen belohnen. Die Plattform erhebt eine Gebühr von 5% auf das eingesammelte Geld sowie Zahlungsgebühren.
  • Leetchi ist eine einfache und sichere Crowdfunding-Plattform für private Sammelaktionen. Du kannst hier Geld für persönliche Anliegen wie Geburtstage, Hochzeiten, Reisen oder Notfälle sammeln. Die Plattform erhebt keine Gebühr, wenn du das Geld als Gutschein ausgeben möchtest, oder eine Gebühr von 4% bei einer Banküberweisung. Außerdem kannst du deine Sammelaktion mit einem persönlichen Design gestalten und mit deinen Freunden teilen.

Crowdfunding Vor- und Nachteile: Das Fazit

Crowdfunding ist eine spannende Finanzierungsmöglichkeit für Gründer, die eine innovative Geschäftsidee haben, aber nicht genug Eigenkapital oder Zugang zu Bankkrediten. Es bietet dir – wie du nun erfahren hast – einige Vorteile, weist aber zeitgleich auch einige Nachteile auf. Du solltest daher gut abwägen, ob Crowdfunding für dich und dein Projekt geeignet ist und dich gut vorbereiten, bevor du dich dafür entscheidest.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 2 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Themenseiten

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Selim Esmen

Selim Esmen

Affiliate Marketing, Dropshipping oder die neuesten Anlage-Trends – in den Texten von Selim erfahren unsere Leser, wie sie ein Nebeneinkommen aufbauen oder ihr Erspartes vermehren können. Dafür beschäftigt er sich täglich mit den aktuellen Geschehnissen aus der Wirtschaft. Seine Expertise umfasst dabei auch alles rund um Aktien und Kryptowährungen. Der gebürtige Bonner ist insbesondere engagiert, sein Wissen über das dezentrale Finanzwesen und die dahinterliegende Blockchain-Technologie auszubauen. Sein größter Anspruch: Selbst die schwierigsten Finanzthemen für unsere Leser leicht verständlich aufzubereiten.
Bei Gründer.de an Bord ist Selim seit Oktober 2022. In seiner Rolle als Kooperations- und Partnermanager steht er allen Interessenten als Ansprechpartner zu Verfügung, die eine Präsenz auf unserem Portal anstreben. Zuvor studierte er Media and Marketing Management (B.A.) an der Rheinischen Fachhochschule in Köln.

Sitemap

schliessen

Die grösste KI Community Deutschlands